Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Schützen legen Zapfenstreich eine Stunde vor

Schützenfest in Lehrte Schützen legen Zapfenstreich eine Stunde vor

Wenn in Lehrte vom 28. bis 31. Juli das Schützenfest über die Bühne geht, bleibt eigentlich alles so wie immer. Es gibt aber eine große Neuerung im Ablauf: Die Schützen haben den Großen Zapfenstreich im Stadion um eine Stunde vorverlegt.

Voriger Artikel
Goethestraße: Ausbau beginnt am 25. Juli
Nächster Artikel
Gartenfreunde lernen korrekten Sommerschnitt

Das Schützencollegium der Stadt Lehrte kündigt das Schützenfest an: Björn Kuhlmann (von links), Hubertus Kullick, Claus Reimann, Dirk Mahlmann, Reinhard Köln und Uwe Brendes präsentieren eine der 30 neu gestalteten Werbetafeln. Im vergangenen Jahr hatten die Schützen bereits ihre vier großen Plakate für die Ortseingänge aufpeppen lassen.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Der stimmungsvolle Zapfenstreich lockt am Schützenfestdonnerstag seit je her Hunderte von Zuschauern ins Stadion am Hohnhorstweg. Die damit verbundene Eröffnung des Festes durch den Bürgermeister und die Proklamation der Könige ging stets ab 21 Uhr los. In diesem Jahr beginnt der Zapfenstreich hingegen schon um 20 Uhr.

"Das war eine Anregung der Schausteller", erklärt Dirk Mahlmann, Sprecher des Schützencollegiums. Die Aussteller hoffen, dass nach dem Zapfenstreich, der dann gegen 21 Uhr enden würde, noch möglichst viele Menschen über den Rummel gehen. "Ein früheres Zapfenstreichende kommt vor allem den Berufstätigen entgegen, die Freitagmorgen früh raus müssen", sagt Mahlmann.  In der Vergangenheit seien viele nach dem Zapfenstreich schon nach Hause gegangen. "Deswegen probieren wir jetzt mal einen früheren Start", sagt Mahlmann.

Weil es dann noch einigermaßen hell ist, würde der Zapfenstreich allerdings ohne Fackelschein stattfinden. "Der Stimmung dürfte das vermutlich einen Abbruch tun, aber wir warten jetzt mal die Resonanz ab", sagt Mahlmann. Durch die Verlegung des Zapfenstreichs beginnen auch die anderen Donnerstagstermine eine Stunde früher. Den Rat, die Könige und die Standarte der Stadt holen die Schützen nun um 19.30 Uhr vom Rathaus ab. Der Festkommers mit Königsvesper und Bekanntgabe der Sieger auf den Bürgermeister-, Stadt- und Collegiumsscheiben beginnt um 21 statt um 22 Uhr.

Ansonsten bleibt der Ablauf gleich. Der Stadtkönig wird am Freitag gegen 19 Uhr im Festzelt proklamiert. Zum Königsfrühstück treffen sich Schützen und Gäste dort am Sonnabend um 9.30 Uhr. Höhepunkt am Sonntag ist um 14 Uhr der große Festumzug. Auf dem Programm stehen zudem wieder drei große Partys: Am Freitag gibt es ab 20.30 Uhr Livemusik mit der Band "Die Zwiebeltreter". Für Sonnabend ist ab 20.30 Uhr eine Zeltdisco mit DJ geplant. Am Sonntag klingt das Fest mit der dritten Party aus. Der Eintritt ist bei allen drei Feten frei.

Auch Vereine sollen mitmachen

Die Schützen wünschen sich für ihren großen Festumzug am Sonntag, 31. Juli, mehr Beteiligung der Vereine. "Wir haben alle angeschrieben, aber zugesagt hat bisher nur die Tanzgruppe von SV Yurdumspor", sagt Collegiumssprecher Dirk Mahlmann. Vereine, Gruppen und Kitas können sich zudem am Sonnabend, 30. Juli, beim Kindernachmittag präsentieren. Wenn der Kinderumzug, der um 15 Uhr am Marktplatz startet, gegen 16 Uhr ins Zelt zurückkehrt, darf im Zelt die Freifläche bespielt werden. "Die entsprechende Technik könnten wir organisieren", sagt Mahlmann. "Und wenn beim Kinderumzug wieder mehr Kinder in Kostümen mitmachen, würden wir uns darüber auch noch freuen."

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.