Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Jugendfeuerwehr lässt die Seifenkisten los

Lehrte Jugendfeuerwehr lässt die Seifenkisten los

So etwas hat es in Lehrte noch nicht gegeben. Die Stadtjugendfeuerwehr hat ein Seifenkistenrennen organisiert. Neun Jugendfeuerwehren aus dem ganzen Stadtgebiet werden am Sonnabend, 26. August, ihre Gefährte an der Rethmarstraße am Rand der Stadt von der Rampe einer Eisenbahnbrücke rollen lassen.

Voriger Artikel
Hilfseinsatz: Junge Arpkerin geht nach Indien
Nächster Artikel
Kleingärtner wollen Luftbelastung messen

Heiße Vorbereitungsphase: Mitglieder der Lehrter Jugendfeuerwehr bemalen ihre zweite Seifenkiste.

Quelle: Laura Ebeling

Lehrte. Ende vergangenen Jahres, in einer gemütlicher Runde, wurde die Idee zu dem Seifenkistenrennen geboren. "Wir meinten, wir müssen für die Jugendlichen mal etwas Neues machen, was nicht mit der Feuerwehr zu tun hat", erzählt Carsten Rohland, Jugendwart der Ortsfeuerwehr in Lehrte. Aus der fixen Idee wurde schnell eine ganz konkrete Angelegenheit. Und nun stehen neun Jugendfeuerwehren mit ihren Siefenkisten quasi in den Startlöchern.

Das Regelwerk ist streng: Die Maße, das Gewicht inklusive Fahrer und die Größe der Reifen an den Seifenkisten sind streng festgelegt. Doch alles Andere ist jeder Jugendfeuerwehr selbst überlassen. "Was da am Sonnabend an der Rethmarstraße alles fahren wird, ist daher noch nicht klar", sagt Rohland. Die Lehrter Jugendfeuerwehr etwa hat einen Bausatz für eine Seifenkiste zum Preis von 250 Euro im Internet bestellt. Einige andere Jugendfeuerwehren machen es genauso. Aber mindestens zwei Teams aus dem Stadtgebiet wollen ihre eigenen Bastelkünste ausprobieren, betont Rohland.

Das lustige Rennen an der Eisenbahnbrücke, das sich jeder Interessierten anschauen darf, beginnt am 26. August um 12 Uhr. Ein paar Testfahrten hat es an der Stelle aber schon gegeben. Dabei fuhr die Lehrter Seifenkiste schon rund 400 Meter geradeaus. "Und das THW baut uns sogar noch eine Startrampe, damit man noch mehr Geschwindigkeit aufnehmen kann", erklärt Rohland. Schon ab 9 Uhr am Sonnabend ist es für die teilnehmenden Jugendfeuerwehren möglich, die "Rennstrecke" mit ihren Seifenkisten zu testen. Die Jugendfeuerwehr Lehrte nimmt insgesamt mit drei Fahrzeugen an dem Wettbewerb teil. Die Siegerehrung ist für 16 Uhr geplant.

Ob das Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehren nun zu einer alljährlichen Sache wird, ist noch unklar. "Es ist erst einmal ein Probelauf. Wir wollen testen, wie es läuft", sagt Rohland. Doch abgeneigt, das Seifenkistenrennen nächstes Jahr wieder auszurichten, sei man nicht. Im Gegenteil: "Wenn es gut beim Publikum ankommt, könnte man das vielleicht auch für die breite Öffentlichkeit anbieten", meint Marcus Höhne, Jugendwart in Lehrte.

Von Laura Ebeling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxbi16srmt1g9m087ds
Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann