Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sievershäuser feiern gleich alles auf einmal

Lehrte Sievershäuser feiern gleich alles auf einmal

Familiensause, Party, Dorf- und Schützenfest: Sievershausen hat am Wochenende gleich alles auf einmal gefeiert. Hintergrund ist die erste urkundliche Erwähnung des Ortsnamens vor 850 Jahren.

Voriger Artikel
Adolphshof: Finanzspritze für Gartenwerkstatt
Nächster Artikel
Welche Schwerpunkte setzen Sie bei der Entwicklung der Ortsteile?

Nur nicht berühren: Flynn (3) und Papa Johann Thorns meistern gemeinsam den "heißen Draht".

Quelle: Katja Eggers

Sieverhausen. Beim mittlerweile zweiten Sievershäuser Dorffest arbeiteten Vereine und Institutionen erneut tüchtig Hand in Hand. "Insgesamt mischen bestimmt 100 Helfer mit", sagte Sievershausens Ortsbrandmeister Thorsten Greve. Die Vielfalt des Ortes spiegelte sich dann auch am besten am Sonnabend beim Familienfest wider. Ob bei Kirche, Partei, Feuerwehr oder Sportverein - an 18 Ständen gab es für den Nachwuchs jede Menge Mitmachaktionen und Spiele.

Ein ruhiges  Händchen war etwa beim Geschicklichkeitsspiel "Heißer Draht" gefragt. Der dreijährige Flynn meisterte die Herausforderung gemeinsam mit Papa Johann Thorns. Zur Belohnung gab es eine große Portion Zuckerwatte.

Am Stand nebenan rauchten indes die Köpfe. Lennox und Bjarne versuchten sich am "Natur-Diplom" der Landfrauen und beantworteten Fragen rund um Tiere, Wald und Garten. Die dreijährige Greta und der zweijährige Anton gaben derweil beim Sackhüpfen Gas. Mama Rebecca Fischer aus Röhrse war jedoch zur Stelle, wenn sich die kurzen Beinchen der Minis ab und an im großen Jutesack vertüddelten. "Dass es so viele Kinderaktionen gibt, finde ich super", sagte Fischer.

Den Vereinen selbst war die Freude ebenfalls anzusehen. "Alle machen mit, das fördert die Gemeinschaft", freute sich auch Landfrau Angelika Günther. Gemeinsam gefeiert wurde bereits  am Freitagabend. Die Auftaktparty zum großen Dorffest bescherte dem Ort ein volles Zelt mit bester Stimmung, Tanz und rund 400 Besuchern. Krönender Abschluss war ein imposantes Höhenfeuerwerk.

Die Schützenkönigin wurde ebenfalls am Freitagabend gefeiert. Ihre Scheibe bekam Elke Höbbels am Sonnabend ans Haus genagelt. Dorffestkönig darf sich Jörn Klages nennen. Kleinkaliberkönig ist Ralf Hoppenheit, Ankar Kaste ist diesjähriger Vogelkönig.

Ortsgeschichte ist auch beim Umzug allgegenwärtig

Der Sonntag stand beim Dorffest in Sievershausen dann fast ganz im Zeichen der Historie. Nach einem Zeltgottesdienst hielt Professor Gerd Biegel vom Institut für  Regionalgeschichte an der Technischen Universität Braunschweig einen Vortrag über Heinrich den Löwen, der sich 1166 auf dem Zenit seiner Macht befand, und seine Zeit. In diesem Jahr wurde Sievershausen auch erstmals urkundlich erwähnt.

Nach dieser durchaus farbigen Schilderung der Zustände in der Zeit vor 850 Jahren setzten auch die Vereine und Verbände des Ortes beim große Festumzug durch Sievershausen auf die Geschichte: In historischen oder bunten Verkleidungen marschierten sie durch den Ort. Die Mitglieder des DRK-Ortsvereins etwa gingen in Schwesterntracht mit, die Mitglieder des Heimatbunds saßen in Trachten auf seinem Wagen, es gab aber auch Nonnen und Hippies. Auch die Kirche zog mit durchs Dorf. Allerdings als Modell.

doc6r49quzlf2q1pj8xaqz

Fotostrecke Lehrte: Sievershäuser feiern gleich alles auf einmal

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.