Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Alphabetisierungskurse für Flüchtlingskinder

Lehrte Alphabetisierungskurse für Flüchtlingskinder

In Lehrte startet ein in Niedersachsen bisher einzigartiges Projekt: Weiterführende Schulen und der Sportverein Yurdumspor wollen nächste Woche einen Kooperationsvertrag über Alphabetisierungskurse für Flüchtlingskinder abschließen.

Voriger Artikel
Wie erhöhen Sie die Familienfreundlichkeit?
Nächster Artikel
Viereinhalb Jahre Haft für versuchten Totschlag

Junge Flüchtlinge in Lehrte sollen in einem niedersachsenweit einzigartigen Projekt lesen und schreiben lernen.

Quelle: Heidi Mehl - Fotolia

Lehrte. Der Kursus ist Anfang der Woche bereits mit 16 schulpflichtigen Flüchtlingskindern gestartet. Sie besuchen die weiterführenden Schulen der Stadt Lehrte, können jedoch nicht oder nur bruchstückhaft lesen und schreiben. Außerdem haben sie keine oder nur geringe Schulerfahrung.

Lehramststudenten der Universität Hildesheim sollen den Schülern in einem sechswöchigen Intensivkursus die Grundlagen der deutschen Schriftsprache vermitteln. Die fehlende Grundbildung aufzuarbeiten, sei für Schulen parallel zum alltäglichen Unterrichtsgeschäft nicht leistbar. Genau da springe jetzt das Kooperationsprojekt ein, heißt es. "Und das ist in Niedersachsen bisher einzigartig", betont Dirk Ewert, Integrationsbeauftrager des SV Yurdumspor.

In den neuen Kursen werden die Flüchtlingskinder täglich von 7.45 Uhr bis 12.15 Uhr in zwei Kleingruppen in der Berthold-Otto-Schule und im Jugendzentrum unterrichtet. In dem Kursus sollen die Schüler zudem an das System Schule, Unterrichtsstrukturen und die Einhaltung von Regeln herangeführt und fit für den Unterricht an den weiterführenden Schulen gemacht werden. Beim SV Yurdumspor können die Schüler zudem das Sportangebot nutzen.

Der Verein finanziert das gesamte Projekt. Das Geld stammt aus sogenannten Drittmitteln, unter anderem vom Landessportbund, dem Deutschen Kinderhilfswerk und dem Lions-Club Lehrte. Für einen sechswöchigen Kursus sind laut Ewert 5400 Euro für Lehrmittel und das Honorar der Lehrkräfte veranschlagt.

Für das Projekt haben sich Lehrtes Realschule, die Hauptschule, das Gymnasium, die IGS und die Berthold-Otto-Schule zum Netzwerk Sprachlernklassen (SLK) zusammengeschlossen. Am 24. August unterschreiben Yurdumspor und SLK den Kooperationsvertrag.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.