Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Deutschkurse: Entlastung für Ehrenamtliche

Lehrte Deutschkurse: Entlastung für Ehrenamtliche

Die Stadt will die Deutschkurse für Flüchtlinge künftig besser koordinieren. Katharina Kühnle von der Stabstelle Gleichstellung und Teilhabe hat das Konzept im Sozialausschuss vorgestellt: Ehrenamtliche sollen entlastet werden und Bildungsträger Intensivkurse weiter ausbauen.

Voriger Artikel
Gymnasiasten versuchen sich als Unternehmer
Nächster Artikel
Ein Verein soll die Villa Nordstern retten

Beim DRK Lehrte werden Flüchtlinge von Ehrenamtlichen unterrichtet.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Katharina Kühnle koordiniert das Gesamtangebot an Deutschkursen für Flüchtlinge und die Finanzierung in Kooperation mit allen Kursanbietern. Die Fachfrau für Integrationsfragen kümmert sich zudem darum, geeignete Räume zu finden und informiert über aktuelle Kurse. Das Angebot soll auch weiterhin ehrenamtliche Kurse in der Kernstadt und den Ortsteilen sowie Kurse von professionellen Bildungsträgern wie der Volkshochschule (VHS) und dem Verdi-Bildungswerk umfassen.

Die Deutschkurse sind allesamt stark nachgefragt, zumal Asylbewerber von staatlich geförderten Integrationskursen ausgeschlossen sind. Die Lehrmaterialien in den Kursen der Ehrenamtlichen werden daher von der Stadt finanziert. Die Kurse der Bildungsträger wurden 2015 ebenfalls fast ausschließlich von der Stadt bezahlt. Seit November 2015 schütten auch Bund, Land und Region Hannover punktuell Fördergeld aus. Der Umfang stehe jedoch in keinem Verhältnis zum Bedarf. Die Stadt werde daher die Finanzierung auch in diesem Jahr ergänzen, sagte Kühnle im Ausschuss.

Um die Ehrenamtlichen zu entlasten, soll das Angebot der Bildungsträger zudem noch ausgebaut werden. "Die Ehrenamtlichen decken die Bedürfnisse der Anfänger gut ab, aber die Kurse platzen mittlerweile aus allen Nähten", sagte Kühnle. Intensive Deutschkurse mit Zertifizierungsmöglichkeit, wie sie derzeit von lernstarken Gruppen stark nachgefragt werden, könnten jedoch nicht ehrenamtlich geleistet werden. In der Vergangenheit waren diese Gruppen nach Hannover abgewandert. Hier sind laut Kühnle nun die professionellen Bildungsträger gefragt.

Deutschkurse in Lehrte

Ehrenamtliche bieten in Lehrte und den Ortsteilen derzeit so genannte offene Deutschkurse für Anfänger an, teilweise mit Alphabetisierung. Der Einstieg ist jederzeit möglich. In Lehrte, etwa beim DRK, nehmen daran derzeit rund 100 Personen teil. Kleinere Gruppen gibt es in Ahlten, Sievershausen und Arpke. Im November 2015 ist in Lehrte zudem ein Eltern-Kind-Deutschkurs mit etwa zehn Frauen und Kleinkindern, die zu Hause betreut werden, gestartet.

Die Volkshochschule bietet seit Februar dreimal wöchentlich einen Anfängerkurs an. Flüchtlinge aus der Sammelunterkunft an der Manskestraße werden dort durch Lehrkräfte des Verdi-Bildungswerks unterrichtet. Der Bildungsträger bietet seit März zudem einen Anfängerkurs im Haus der Vereine an.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.