Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fahrradfahrer erhalten jetzt eigene Signale

Lehrte Fahrradfahrer erhalten jetzt eigene Signale

Der ADFC Lehrte dringt bei der Stadt darauf, den Radverkehr in Lehrte weiter zu fördern. Der Verband weist darauf hin, dass Fahrradfahrern an einigen Kreuzungen jetzt eigene Ampeln zustehen. Die Stadt ist dazu noch in Prüfung.

Voriger Artikel
Ausbau der Bundsstraße 65 verzögert sich
Nächster Artikel
Zehnjährige auf Schulweg leicht verletzt

An der Kreuzung Mielestraße/Pfingstanger gibt es bereits separate Ampeln für Fahrradfahrer.

Quelle: P. Oswald-Kipper

Lehrte. Eigene Signale sollen an den Kreuzungen Sicherheit schaffen, wo Radfahrer auf ihrem Fahrradweg parallel zum Fußgängerverkehr eine Straße überqueren müssen. Bisher mussten die Radler an solchen Kreuzungen absteigen und mit den Fußgängern auf das Signal der Fußgängerampel warten. Das soll sich laut Peter Hofmann vom ADFC Lehrte nun mit der neuen Straßenverkehrsordnung ändern, die den Grundsatz stärkt, dass Radfahrer auf die Straße gehören. Für Radfahrer sollen demnach komfortable Signalschaltungen eingerichtet werden. Eine Übergangsfrist bis Ende dieses Jahres ermöglicht es den Kommunen, die Fußgängersymbole nicht schlichtweg austauschen zu müssen.

Sie dürfen die betroffenen Kreuzungen nun auch durch eigene Signale für Fahrradfahrer aufrüsten. An einigen Stellen von Lehrte sei dieses schon geschehen, wie Fachdienstleiter Markus Baumgarten jetzt im Bau- und Verkehrsplanungsausschuss berichtete. An neuralgischen Punkten wie an den Kreuzungen Burgdorfer Straße/Föhrenstraße, an der Berliner Allee/Iltener Straße sowie an der Mielestraße/Pfingstanger sei die Regelung bereits umgesetzt, so Baumgarten. Die Stadt hat noch weitere Kreuzungen im Fokus. „Dort müssen wir noch prüfen, ob dort die Voraussetzungen gegeben sind“, sagte Baumgarten im Ausschuss. Zudem müsse gesichert sein, dass die Umrüstung überhaupt baulich möglich ist und Sinn mache. Auf der To-Do-Liste des Amtsleiters steht dabei die B 443 – an der Kreuzung zur Hagenstraße sowie in Höhe des Parkhauses. Baumgarten betonte weiterhin, dass die Stadt nicht eigenmächtig solche Fahrradampeln einsetzen könne. Die Aufrüstung der Kreuzungen sei nur in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Straßen und Verkehr möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Patricia Oswald-Kipper

Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.