Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Zusätzliche Schilder für Ostring-Umleitung?

Lehrte Zusätzliche Schilder für Ostring-Umleitung?

Seit einer Woche ist der Ostring gesperrt. Doch noch immer stehen Autofahrer überrascht vor den rot-Weißen Barrikaden am Tunneleingang. Jetzt überlegt die Stadt, an der Berliner Allee ein zusätzliches Schild aufzustellen.

Voriger Artikel
Elternbefragung: Geringer Rücklauf entzweit Rat
Nächster Artikel
Burgdorfer Straße: Einbruch bei Tagespflege

Immer wieder bremsen Autofahrer überrascht vor der gesperrten Tunneleinfahrt im Ostring ab und müssen zurückfahren.

Quelle: Böger

Lehrte. Wer auf der Bundesstraße von Norden aus Richtung Burgdorf oder von der Autobahnabfahrt Lehrte kommt und zur Everner Straße will, biegt normalerweise vor der Unterführung nach links in die Germaniastraße ab und nähert sich seinem Ziel über Mielestraße und Ostring. Lastwagen müssen das sogar, denn die Fahrt durch das Alte Dorf ist ihnen verboten.

Doch solange der Ostring gesperrt ist, müssen sie die Route geradeaus über Berliner Allee und Hagenstraße nehmen. Sie ist deshalb zurzeit auch für Lastwagen freigegeben. Doch darauf gibt es an der Bundesstraße 443 keinen Hinweis - mit der Folge, dass immer wieder Fahrzeuge die sonst übliche Strecke wählen und am Ostring wenden oder in einem Bogen über Industrie- und Mielestraße zur Berliner Allee zurückkehren müssen.

Auf Nachfrage erklärte Stadtsprecher Fabian Nolting, dass die Stadt zusätzliche Schilder, möglichweise auch an der Ahltener Straße, aufstellen lasse. Darüber müsse man jedoch noch mit der Polizei sprechen. Außerdem sei die Entscheidung auch eine Frage der Verhältnismäßigkeit. "Denn das ist auch teuer", sagte Nolting.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wap6qv4y3leag8z66k
Ein vehementes Nein zum Aldi-Logistikzentrum

Fotostrecke Lehrte: Ein vehementes Nein zum Aldi-Logistikzentrum