Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Mähdrescher setzt Stoppelacker in Brand

Steinwedel Mähdrescher setzt Stoppelacker in Brand

Lodernde Flammen und dichte, schwarz-graue Rauchschwaden vor dem blauen Himmel: Am Sonnabend gegen 17 Uhr ist es auf einem Stoppelfeld unweit der zentralen Lehrter Kläranlage an der Ramhorster Straße zu einem ausgedehnten Flächenbrand gekommen.

Voriger Artikel
Unbekannter schlägt 32-Jährigen krankenhausreif
Nächster Artikel
Drei Verletzte auf Lehrter Straßen

Eine Flammenwand und dichter Rauch: Bei Steinwedel brennt ein Stoppelfeld. Feuerwehrleute aus dem Dorf und der Kernstadt löschen das Feuer.

Quelle: Feuerwehr Lehrte

Steinwedel. Nach Einschätzung der Feuerwehr fraß sich das Feuer über rund 5000 Quadratmeter Stoppelacker. Ein 48-jähriger Landwirt hatte kurz zuvor mit seinem Mähdrescher das dortige Gerstenfeld abgeerntet.

Die Polizei meint, dass die Landmaschine selbst das Stroh in Brand gesetzt haben dürfte. Darüber hinaus könnten Hitze und Trockenheit eine Rolle gespielt haben. Den Schaden schätzen die Ermittler auf ungefähr 1000 Euro. Der Mähdrescher wurde bei dem Feuer ebenso wenig beschädigt wie ein am Feldrand abgestellter Ackerwagen. Menschen kamen bei dem Brand ebenfalls nicht zu Schaden.

Feuerwehrleuten aus Steinwedel und der Kernstadt gelang es schnell, die Flammen zu löschen und ein Überspringen des Feuers auf angrenzende Felder zu verhindern.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.