Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Steinwedel trauert um Georg-Wilhelm Lahmann

Steinwedel Steinwedel trauert um Georg-Wilhelm Lahmann

Georg-Wilhelm Lahmann, ein Urgestein der Kommunalpolitik Steinwedels und Lehrtes, ist tot. Er starb am vergangenen Freitag im Alter von 79 Jahren.

Voriger Artikel
Das Lehrter THW ist im Einsatz für Flüchtlinge
Nächster Artikel
Stattliche Linden sterben ab

Georg-Wilhelm Lahmann ist am vergangenen Freitag verstorben.

Quelle: Stadt Lehrte

Lehrte. Bereits mit 26 Jahren zog Lahmann in den Rat der damals selbstständigen Gemeinde Steinwedel ein und wurde schon drei Jahre später ihr Bürgermeister. Auch nach der Gebietsreform 1974 blieb der Landwirt seinem Heimatort treu und hatte bis 1976 ein Ortsratsmandat inne. Im Lehrter Rat vertrat er mit Unterbrechungen insgesamt 20 Jahre lang die FDP, zeitweise auch im Kreistag. Erst 2011, nach 50 Jahren, schied Lahmann aus der Politik aus. Außerdem engagierte er sich in Aufsichtsrat und Vorstand der Raiffeisen-Warengenossenschaft. Mehr als 20 Jahre war er ihr Vorstandsvorsitzender.

„Schorse“, wie Lahmann im Dorf ebenso wie im Rat gerufen wurde, galt als geradlinig, aufrichtig und zupackend. Auch politische Gegner respektierten und schätzten ihn als zuverlässigen Partner. Meist gut gelaunt und freundlich zeigte er sich oft mit einem Schmunzeln im Gesicht: Lahmann war eine intakte zwischenmenschliche Beziehung auch in der Politik stets wichtig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Sarah Dettmer

Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.