Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Tennet konzentriert Mitarbeiter in Neubau

Ahlten Tennet konzentriert Mitarbeiter in Neubau

Der Stromnetzbetreiber Tennet will seine rund 380 Mitarbeiter in Ahlten an einem Standort konzentrieren. Dafür plant das Unternehmen am Eisenbahnlängsweg ein zusätzliches viergeschossiges Gebäude von 90 Metern Länge.

Voriger Artikel
Behinderungen auf A2 dauern den ganzen Tag
Nächster Artikel
Energiegenossenschaft schafft sich Rücklagen

Stromnetzbetreiber Tennet will alle seine Mitarbeiter in Ahlten in einem Gebäude unterbringen.

Quelle: Kleinschmidt (Archiv)

Lehrte. Zurzeit sind die Beschäftigten der Firma mit Stammsitz in Holland in Ahlten noch auf zwei Standorte verteilt: Der größere Teil arbeitet an der Raiffeisenstraße im ehemaligen Rechenzentrum der Genossenschaftsbanken, nicht ganz so viele sind es am Eisenbahnlängsweg, wo schon die Preußenelektra und deren Nachfolger Eon ihren Sitz hatten. Dort will Tennet nun alle Unternehmensbereiche zusammenführen und zusätzlich Arbeitsplätze von anderen Standorten dorthin verlegen.

Laut einer bei der Stadt eingereichten Bauvoranfrage soll dazu ein viergeschossiges Gebäude mit einer Grundfläche von 16 mal 90 Metern und einem Flachdach errichtet werden. Als Baubeginn ist das kommende Frühjahr vorgesehen, die Fertigstellung für Dezember 2017.

Zur Höhe der Investition könne sie noch keine Angaben machen, erklärt Tennet-Sprecherin Cornelia Junge. Es gebe zurzeit nur eine Bauvoranfrage. Erst wenn die durch die Stadt positiv entschieden sei, könne ein konkreter Entwurf erarbeitet und mit der Ausschreibung begonnen werden, sagt Junge.

Dem steht nach Auffassung der Stadtverwaltung nichts im Wege: „Da bodenrelevante Spannungen und Konflikte, die planerisch zu bewältigen wären, trotz der Größe des Vorhabens nicht zu erkennen sind“, könne die Zustimmung erteilt werden, heißt es in einer Beschlussvorlage für den Verwaltungsausschuss. Die Aufstellung eines Bebauungsplans sei nicht erforderlich.

Planung für Offshore-Projekte

Der international agierende Stromversorger Tennet betreibt ein Leitungsnetz von mehr als 20.000 Kilometern Länge, davon gut die Hälfte in Deutschland. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete er mit etwa 2800 Mitarbeitern Umsatzerlöse von rund 2,3 Milliarden Euro.

In Ahlten unterhält das Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden eines von drei Betriebszentren in Deutschland. Dazu zählen ein Ausbildungszentrum ebenso wie ein Umspannwerk. Auch die Planungsabteilung für Tennets Offshore-Projekte ist in dem Lehrter Ortsteil angesiedelt. Insgesamt sind dort zurzeit knapp 380 Mitarbeiter beschäftigt.

Von Thomas Böger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.