Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Hanisch zieht für SPD in den Wahlkampf

Lehrte Hanisch zieht für SPD in den Wahlkampf

Die SPD Lehrte hat die Uetzer Sozialdemokratin Uetzerin Thordies Hanisch in Lehrte mit einem einstimmigen Mitgliedervotum zur Landtagskandidatin nominiert. Es gab keinen Gegenkandidaten, dafür eine umso größere Aufbruchstimmung und große Zuversicht, dass Hanisch den Wahlbezirk Anfang 2018 gewinnt.

Voriger Artikel
Schon sieben IGS-Klassen haben iPads
Nächster Artikel
Lehrterin stellt in der Schlosserei aus

Der Lehrter SPD-Vorstand mit Bodo Wiechmann (von links), Angelika Licht, André Tepper und Norma Wildhagen freut sich über die Kandidatur von Thordies Hanisch (Mitte).

Quelle: Privat

Lehrte. Die Aufbruchstimmung und der Schulz-Effekt ist auch in der Lehrter SPD zu spüren. 41 Mitglieder hatten sich im Restaurant Vileh eingefunden, um über die Kandidatur von Thordies Hanisch abzustimmen. Der Zuspruch sei so hoch wie in den vergangenen Jahren nicht und die Stimmung exzellent gewesen, erklärte der Lehrter SPD-Chef Bodo Wiechmann.

Thordies Hanisch will für den Wahlkreis 30 mit Burgdorf, Lehrte und Uetze bei der Landtagswahl 2018 antreten. Die 37-Jährige stellte sich nun den Lehrter Genossen vor. Seit mehreren Jahren gestaltet sie bereits die Politik in Uetze mit. Sie ist dort stellvertretende SPD-Chefin. Als Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit nannte die Ingenieurin und Stadtplanerin an dem Abend vor allem die Schaffung und Förderung sozialen Wohnraums. Hanisch, die Mutter eines 10-jährigen Sohnes ist, will sich auch beim Thema Chancengleichheit in der Bildung engagieren. "Es darf nicht sein, dass die Bildungschancen und der Bildungserfolg immer noch stark von der Bildung der Eltern abhängen", sagte die Politikerin.

In der anschließenden Diskussion wurde klar, dass die aktuellen Lehrter Projekte gut zu den Schwerpunkten in Hanischs Programm passen. Mit der Baulandentwicklung in Ahlten, Arpke und in der Lehrter Kernstadt würden rund 400 neue Wohneinheiten entstehen, so der Lehrter SPD-Chef Wiechmann. Dabei werde die Schaffung bezahlbaren Wohnraums eine besondere Rolle spielen, betonte der Lehrter SPD-Chef. Die Lehrter SPD forciere aber gleichzeitig die Entwicklung der notwendigen Infrastruktur mit Kindertagesstätten, Krippen sowie Familienzentren und Schulen.

Bevor es zur Abstimmung ging, erklärte Hanisch, dass sie über die Kandidatur länger nachgedacht habe. Denn ein Wahlkampf bedeutet unzählige Auftritte und Termine und wenig Zeit für die Familie. Ohne die Unterstützung der Familie sei das nicht zu machen, meinte Hanisch. Doch gerade die habe sie für die Kandidatur motiviert. Dort erfahre sie großen Rückhalt, erklärte sie. Hanisch wird Anfang 2018 gegen Amtsinhaber Hans-Joachim Deneke-Jöhrens (CDU) antreten müssen.

Die Vorstellung kam bei den Sozialdemokraten gut an. Bodo Wiechmann konnte ihr zu einem einstimmigen Mitgliedervotum gratulieren. "Mit Thordies Hanisch haben wir eine kompetente, kommunal verankerte Kandidatin zum Niedersächsischen Landtag", so Wiechmann. Die Lehrter SPD freue sich darauf, mit Hanisch gemeinsam für die Fortsetzung einer SPD-geführten Landesregierung zu arbeiten.

Lehrter SPD im Aufwind

Die Lehrter SPD ist seit der Kandidatur von Martin Schulz für die Bundestagswahl im Aufwind. "Wir haben im Ortsverein momentan eine gute Stimmung und hoffen, dass der Schulz-Effekt noch lange anhält", meint SPD-Chef Bodo Wiechmann. Dies sei beispielsweise bei den Mitgliederzahlen spürbar. Seit Anfang des Jahres hat die SPD Lehrte acht neue Mitglieder hinzugewonnen. Damit kommen die Genossen in Lehrte nun auf rund 350 Mitglieder. Und auch die Struktur der Mitglieder ist im Wandel. Frauen drängen in verantwortungsvolle Ämter, viele Jüngere mischen in der aktuellen Lehrter Politik mit. "Wir haben hier gute Leute, die sehr motiviert sind", sagt Wiechmann im Hinblick auf die Landtagswahl Anfang 2018.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxbi16srmt1g9m087ds
Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann