Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ortsräte: Die CDU erobert Sievershausen

Lehrte Ortsräte: Die CDU erobert Sievershausen

Ein fulminater Sieg für Christdemokratin Heike Koehler in Ahlten, ein Machtwechsel in Sievershausen und ein ausgesprochen buntes Ortsparlament in Hämelerwald: Das sind nur drei der Resultate bei den Wahlen zu den sieben Ortsräten im Lehrter Stadtgebiet. Dabei ging die SPD fünfmal als Sieger hervor.

Voriger Artikel
40-jähriges Unfallopfer verstirbt in Klinik
Nächster Artikel
Flehende Lieder und fröhliche Gedichte

Gebannter Blick auf die große Leinwand: Am Wahlabend bekommen die Gäste im Ratskellersaal in Lehrte auch die aktuellen Ergebnisse bei den Wahlen zu den Ortsräten zu sehen.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Das größte Dorf im Stadtgebiet ist tiefschwarz: 54,8 Prozent der abgegebenen Stimmen für den Ortsrat in Ahlten entfielen am Sonntag auf die CDU. Damit wird die dortige Spitzenkandidatin der Christdemokraten, Heike Koehler, unangefochten die Nachfolge des bisherigen Ortsbürgermeisters Jürgen Kelich antreten können, der sich nun aus der Politik zurückzieht.

Koehlers Wahlergebnis war in der Lehrter CDU allenthalben größtes Lob vergönnt: „Das war ein fulminanter Sieg“, sagte gestern etwa Stadtverbandschef Hans-Joachim Denke Jöhrens. Die SPD mit Spitzenkandidat Timo Bönig kam in Alten auf 30 Prozent der Stimmen und besetzt damit drei der insgesamt neun Mandate. Für die Grünen zieht Christian Klein-Heyl in den Ahltener Ortsrat ein.

Ganz anders als in Ahlten ging es in Sievershausen zu. Dort war schon der Wahlkampf eine sehr intensive Angelegenheit, denn schließlich ging es um die Nachfolge des viele Jahre unangefochtenen Ortsbürgermeisters Hans Egon Seffers (SPD). Die Auszählung der Stimmen war spannend. Erst lag SPD-Kandidatin Petra Drescher vorn. Am Schluss hatte aber Armin Hapkes CDU-Mannschaft mit 1684 Stimmen (50,8 Prozent) gegenüber der SPD mit 1459 Stimmen (44 Prozent) die Nase vorn.

Hapke war bisher stellvertretender Ortsbürgermeister in Lehrtes östlichster Ortschaft und hatte den zwischenzeitlich schwer erkrankten Seffers bereits für längere Zeit im Amt ersetzt. Jetzt kehren sich die Mehrheitsverhältnisse im Ortsrat um: 4 Mandate besetzt die CDU, drei die SPD.

Ex-Ortsbürgermeister Seffers hatte sich nicht nur aus der Ortspolitik, sondern von anderen Aufgaben zurückgezogen. Er war unter anderem Ratsherr und Ratsvorsitzender in Lehrte und hatte ein Mandat im Regionsparlament.

Den buntesten Ortsrat im Stadtgebiet gibt es künftig in Hämelerwald. Dort erreichte die SPD 45,7 Prozent der Stimmen und Ortsbürgermeister Dirk Werner kann seinen Job weitermachen. Neben vier Mandatsträgern der SPD sitzen künftig zwei Christdemokraten sowie jeweils ein Vertreter der FDP sowie der Grünen und der Piraten.

Viel überschaubarer sind die Mehrheitsverhältnisse dagegen in Steinwedel und in Aligse/Kolshorn/Röddensen. Die SPD hat in beiden Parlamenten ein Mandat mehr als die CDU. In Steinwedel kann also Ortsbürgermeister Jens Utermann, in Aligse/Kolshorn/Röddensen Amtsinhaber Frank Seger weitermachen.

Eine Pattsituation zwischen den zwei großen Parteien gibt es in Arpke. SPD (2055 Stimmen) und CDU (1984 Stimmen) haben jeweils drei Sitze. Zünglein an der Waage ist Carsten Milde von den Grünen, der erneut im Ortsrat sitzen wird. Er betont aber, er sehe derzeit keinen Grund, „an der bisherigen Zusammenarbeit mit der SPD etwas zu ändern“. Demnach kann SPD-Ortsbürgermeister Klaus Schulz in Arpke wohl weitermachen.

Ein wenig vertrackter ist die Lage in der SPD-Hochburg Immensen, wo die bisherige Ortsbürgermeisterin Heidrun Bleckwenn nicht wieder zur Wahl antrat. Dort bleibt die SPD mit 46,4 Prozent der Wählerstimmen zwar mit großem Abstand vor der CDU (31,5 Prozent) die Nummer eins, die Sozialdemokraten erringen aber trotzdem nur drei der sieben Sitze. Zwei gehen an die CDU, einer an den Grünen Wilfried Mierswa und einer an Beate Julietta Lange von den Freien Wählern. Dass der Spitzenkandidat der SPD, Michael Clement, zum neuen Ortsbürgermeister gekürt wird, scheint aber unstrittig.

Von Achim Gückel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.