Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Unfallwagen verliert Teile der Karosserie

Lehrte Unfallwagen verliert Teile der Karosserie

Sein Auto krachte gegen einen Blumenkübel und demolierte einen Laternenmast. Doch der 40-jährige Fahrer fand all das nicht wirklich gravierend. Er setzte seine Fahrt ungerührt fort. Die Polizei erwischte ihn trotzdem - dank eines Zeugen.

Voriger Artikel
Zifferblätter leuchten wie neu
Nächster Artikel
Hunderte bummeln im Budenrund

Mit Wucht gegen den Mast: Die Unfallstelle mitten in Lehrte.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte/Immensen. Es war 1.45 Uhr in der Nacht zu Sonnabend, als der Unfall geschah. Der 40-Jährige wollte von der Berliner Allee auf die Germaniastraße einbiegen und tat das wohl sehr schwungvoll. Sein VW geriet auf eine Verkehrsinsel, krachte dort gegen den Kübel und den Mast.

Ein anderer Autofahrer hatte all das gesehen und folgte dem VW Caddy bis zur Mielestraße. Dort rief er die Polizei. Die Beamten entdeckten den Caddy schwer demoliert kurz von Immensen. Dort hatte der Unfallfahrer seinen Wagen stehen lassen, nachdem ein Reifen geplatzt war. Die Polizisten hatten zuvor bereits auf dem Weg nach Immensen mehrere abgefallene Karosserieteile des Wagens sowie Reste eines Reifens gesichtet.

Die Beamten spürten den Immenser zu Hause auf. Er räumte ein, den Unfall verursacht zu haben. Er habe die Schäden aber wohl falsch eingeschätzt. Der Mann gab auch zu, von einer Feier gekommen zu sein. Er hatte 1,1 Promille Alkohol im Blut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.