Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Veränderte Ampelschaltung soll Unfälle verhindern

Lehrte Veränderte Ampelschaltung soll Unfälle verhindern

Mit einer veränderten Ampelschaltung hofft die Polizei, den Unfallschwerpunkt an der Kreuzung Berliner Allee/Marktstraße in Lehrte entschärfen zu können. Zusätzlich wurde eine Haltelinie ein Stück zurückverlegt, um eine bessere Sicht auf die Ampel zu ermöglichen. 21 Unfälle hat es im vergangenen Jahr an der stark befahrenen Kreuzung gegeben, zehn waren es im ersten Halbjahr 2015.

Voriger Artikel
Ratsgruppe will Migrationsrat
Nächster Artikel
Neue Ausgabe der Offenen Bühne

Für den Geradeausverkehr auf der Berliner Allee springt die Ampel schon um, die Rechtsabbieger in die Marktstraße müssen noch warten – bisher war es genau umgekehrt.

Quelle: Böger

Lehrte. In jeweils fast der Hälfte der Fälle trugen Autofahrer die Schuld, die bei Rotlicht geradeaus in Richtung Sehnde fuhren: Sie waren nach einem Halt an der Ampel gestartet, weil neben ihnen die Rechtsabbieger Grün bekamen und anfuhren.

In der Folge kam es immer wieder zu Zusammenstößen mit aus der Marktstraße kommenden Fahrzeugen. Bei den 13 Unfällen, die sich so in den vergangenen anderthalb Jahren ereigneten, wurden neun Menschen verletzt, davon eine Person schwer.

Auch in den Jahren davor war es an der Kreuzung immer wieder zu Unfällen gekommen. „Wir haben Lichtzeichen versetzt, es mit Verdrehungen probiert - alles vergeblich“, schildert Polizeihauptkommissar Carsten Bertram, Unfallexperte der Polizeiinspektion Burgdorf, die bisher gescheiterten Versuche, den Unfallschwerpunkt zu entschärfen.

Jetzt soll dies mit einem Tausch der Ampelphasen gelingen: Seit ein paar Tagen bekommt zunächst der Geradeausverkehr Grün, erst danach dürfen die Abbieger starten. Die Maßnahmen wurden von der aus Vertretern der Stadt, des Landes und der Polizei bestehenden Unfallkommission beschlossen.

Dass nun der umgekehrte Effekt einsetzt und die Abbieger zu früh losfahren und dadurch Fußgänger gefährden, glaubt Bertram nicht. In der Abbiegespur habe man „die Ampel direkt vor der Nase“, sagt er. Um die Sicht auf die Lichtzeichen noch weiter zu verbessern, wurde zusätzlich die Haltelinie um etwa eine Fahrzeuglänge zurückverlegt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.