Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Neuer Anlauf: Eine Streuobstwiese für Ahlten

Lehrte Neuer Anlauf: Eine Streuobstwiese für Ahlten

Der Verein Lebendiges Ahlten macht sich erneut für eine Streuobstwiese stark. Weil die ursprünglich dafür vorgesehene Fläche neben der Feuerwehr dafür zu klein ist, soll das Projekt nun am östlichen Ortsrand realisiert werden.

Voriger Artikel
Matheolympiade: Lehrter holt Bronzemedaille
Nächster Artikel
Diebe stehlen Werkzeug aus Transportern

Hier soll eine Streuobstwiese entstehen: Der Verein Lebendiges Ahlten hält die Fläche an der Planetenstraße für ideal.

Quelle: Eggers

Ahlten. Für die geplante Streuobstwiese hat der Verein Lebendiges Ahlten eine brach liegende Fläche südlich der Planetenstraße und westlich der Straße Am Rehwinkel ins Auge gefasst. Das Flurstück gehört der Stadt und ist als EU-Ausgleichsfläche an einen Ahltener verpachtet.

Der Verein kann sich die Überlassung in Form eines Patenschaftsvertrags vorstellen, ähnlich wie bei der Streuobstwiese im Lehrter Hohnhorstpark. Erwachsene könnten dann Baumpatenschaften übernehmen und sich so an dem Projekt beteiligen.

Der Verein möchte auf der Fläche gern alte heimische Obstsorten anpflanzen und ein Biotop für Insekten und Vögel schaffen. Die Streuobstwiese soll zudem Ahltens Schulen und Kindergärten als Lernort und eine Art grünes Klassenzimmer zur Verfügung stehen. "Eine Streuobstwiese würde natürlich auch zur Verschönerung des Ortsbildes beitragen", sagt Ahltens Ortsbürgermeister Jürgen Kelich. Der Ortsrat hat den Antrag des Heimatvereins auf Unterstützung denn auch einstimmig begrüßt.

Der Naturschutzbund (Nabu) hat ebenfalls Hilfe zugesagt. Wegen der Finanzierung hat der Verein Lebendiges Ahlten zudem bereits Kontakt zur Bingo-Umweltstiftung aufgenommen. Eine Streuobstwiese für den Ort wünscht sich Ahltens Heimatverein schon länger. Vor zwei Jahren hatte es bereits Pläne für eine Fläche neben der Feuerwehr, rund um das Regenrückhaltebecken, gegeben. Der Bereich hatte sich im Nachhinein jedoch als zu klein herausgestellt.

Auch Kreisel soll schöner werden

Der Verein Lebendiges Ahlten möchte den Ort nicht nur mit der geplanten Streuobstwiese verschönern. Die Mitglieder wollen auch den benachbarten Kreisel zwischen dem Friedhof und dem Neubaugebiet aufpeppen. Unter anderem sollen dort die Bäume geschnitten und und Huntsrosen gepflanzt werden. Der Ortsrat unterstützt das Vorhaben mit einem Zuschuss in Höhe von 500 Euro.

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.