Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bekommt Ahlten bald eine eigene Heimatstube?

Lehrte Bekommt Ahlten bald eine eigene Heimatstube?

Ahlten könnte schon bald eine Heimatstube bekommen. Ein Vereinsmitglied hat ein altes Fachwerkhaus an der Wöhlerstraße erworben und will es dem Verein vermieten. Bei der Mitgliederversammlung am Freitag sollen die Mitglieder über das Vorhaben entscheiden.

Voriger Artikel
Mitreißende Show begeistert im Forum
Nächster Artikel
CDU: Rabatt für Klinikum war nur Nebelkerze

Ursula Prüße hofft, dass sich die Mitglieder für eine Anmietung des Gebäudes in der Wöhlerstraße als Heimatstube aussprechen.

Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Ahlten. "Es ist wirklich ein Glückstreffer für uns", sagt Ursula Prüße, Vorsitzende des Vereins Lebendiges Ahlten. Das Haus befindet sich auf dem Platz der ehemaligen Reihestelle 6, stammt aus dem Jahr 1803 und liegt mitten im Dorf. Es ist gut in Schuss und bietet rund 120 Quadratmeter Fläche. Eine Ahltenerin, die auch Mitglied im Verein Lebendiges Ahlten ist, hat das Gebäude samt 600 Quadratmeter Grundstück erworben und will es nun dem Verein zur Nutzung überlassen.

"Wir planen dort wechselnde Ausstellungen, aber es soll keinesfalls ein Museum werden", betont Prüße. Sie möchte die Räume mit Leben füllen. Deshalb kann sie sich im Erdgeschoss verschiedene Veranstaltungen wie Kochen nach alten Rezepten, ebenso wie Vorträge etwa zum Lesen von alten Schriften oder Kirchenbüchern vorstellen. Material und Ideen gibt es in den verschiedenen Arbeitsgruppen inzwischen genug. Im Obergeschoss soll das umfassende Archiv von Ahlten untergebracht werden, das die Ortschronisten Ilse Prüße und Albert Diedrich in langjähriger Arbeit zusammengetragen haben.

Zu den 120 Quadratmetern in dem Fachwerkhaus kommt noch ein 600 Quadratmeter großer Garten hinzu. Den möchte die Eigentümerin zwar selbst pflegen, der Verein Lebendiges Ahlten soll aber das Nutzungsrecht bekommen. "Dort könnte man wunderbar Lesungen oder andere kleine Veranstaltungen abhalten", meint Prüße.

Das Gebäude könnte samt Garten schon Anfang April angemietet werden. Große Arbeiten seien an dem Gebäude nicht nötig, aber es müsse eine Küche eingebaut und alles gestrichen werden, meint Prüße. Wenn alles nach Plan läuft, könnte die Heimatstube im August offiziell eröffnet werden.

Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Mitglieder des Vereins bei der Jahresversammlung am Freitag, 31. März, um 19 Uhr im Landhotel Behre dem Vorhaben zustimmen. Denn Kosten inklusive Miete, anfallender Reparaturen und Renovierungen belaufen sich auf 6360 Euro im Jahr. "Wir könnten das aus den laufenden jährlichen Einnahmen zwar decken, dann bliebe aber kein Geld mehr für Projekte", meint Prüße. Die jährlichen Einnahmen generiert der Verein vor allem aus seinen Mitgliedsbeiträgen. 30 Euro zahlt jedes Mitglied pro Jahr.

Nach mehr als zehn Jahren will der Vorstand nun den Beitrag um 10 auf dann 40 Euro pro Jahr anheben. Damit hätte der Verein neben den Kosten für die Heimatstube genug Spielraum für seine Projekte. Das Vorhaben Heimatstube beflügelt die Ahltener. Prüße zählt seit der Bekanntgabe des Vorhabens bereits vier neue Mitglieder und ist optimistisch, dass die Vereinsmitglieder am Freitag dem Vorhaben zustimmen.

Elf Jahre Lebendiges Ahlten

Der Verein Lebendiges Ahlten feiert in diesem Jahr sein elfjähriges Bestehen. Damit ist der Verein zwar relativ jung, aber mit seinen 253 Mitgliedern im Ort gut verwurzelt. Der Verein sorgt für ein reges Dorfleben. Er bietet Veranstaltungen wie etwa "Erzähl doch mal...", bei der Ahltener von der Vergangenheit erzählen oder  mit "Ahlten snackt platt" einen Ausflug ins Plattdeutsche unternehmen können. Zudem organisieren die Mitglieder jedes Jahr das Ahltener Maifest, sowie diverse Ausstellungen. Neben einem Pflanztag auf der Streuobstwiese enden die Aktionen des Vereins jedes Jahr mit der Eröffnung des Lebendigen Adventskalenders.

doc6u9aqw66ww6hnc78o08

Fotostrecke Lehrte: Bekommt Ahlten bald eine eigene Heimatstube?

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xxbi16srmt1g9m087ds
Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann

Fotostrecke Lehrte: Nach dem Kasper kommt der Weihnachtsmann