Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Lehrter shoppen und hören Märchen

Lehrte Lehrter shoppen und hören Märchen

Gucken, kaufen und Märchen hören: Der verkaufsoffene Sonntag mit Lesungen in acht Geschäften hat scharenweise Menschen in die Lehrter Innenstadt gelockt. Die meisten Händler waren zufrieden - viele Kunden verließen ihre Läden mit gut gefüllten Tüten.

Voriger Artikel
Künstler zeigen Pfiffiges und Praktisches
Nächster Artikel
Utermann bleibt Bürgermeister in Steinwedel

Der verkaufsoffene Sonntag lässt viele Menschen in der Zuckerpassage bummeln.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte. Auch Jasmin Pramme aus Burgdorf nutzte den verkaufsoffenen Sonntag für einen gemütlichen Familienausflug. "In der Woche haben wir dafür sonst kaum Zeit", sagte sie. Für Töchterchen Josefine sprangen bei dem Einkaufsbummel Malsachen heraus. Pramme selbst schaute sich in den Läden nach Tannenbaumschmuck um.

Weihnachtsdekoration war auch im Spielwarengeschäft von Ulrich Henschel im Neuen Zentrum gefragt. Auch einige Adventskalender habe er schon verkauft. Der Verkauf von Weihnachtsgeschenken beginne aber frühestens Anfang Dezember. Der verkaufsoffene Sonntag lohnt sich für Henschel aber trotzdem. "Wenn es den in Lehrte gibt, werden wir uns auch immer daran beteiligen."

Buchhändlerin Sibylla Heilmann von der Buchhandlung Böhnert in der Zuckerpassage war ebenfalls zufrieden. Sie habe zwar schon umsatzstärkere Sonntage erlebt, aber das könne auch daran liegen, dass die Geschäfte in Hannover an diesem Tag ebenfalls aufhaben. "Krimis und Kinderbücher gehen aber auch heute gut", sagte Heilmann. Bücher als Weihnachtsgeschenke hat sie indes kaum verkauft. "Das merken wir am Geschenkpapier - die Leute möchten noch nichts weihnachtlich eingepackt haben."

Wer bei Böhnert keine Bücher kaufen wollte, konnte sich dort aber auch vorlesen lassen. Die Buchhandlung war bei der von der Lehrter Bibliotheksgesellschaft organisierten Aktion "Lehrte liest Märchen" eine von insgesamt acht Stationen. Inmitten der Bücherregale wurde aus "Sindbad der Seefahrer" vorgetragen.

Im Bettenhaus Welge hatten die Zuhörer zuvor "Aladdin und die Wunderlampe" genossen. Inmitten von Verkaufsregalen und -ständern wurde auch im Brillengeschäft, im Modehaus, im Schuh- und im Fahrradladen gelesen. Nur in der Eisdiele nicht - die war durch einen Stromschaden lahmgelegt.

Die Feuerwehr Lehrte machte derweil mit Flyern auf den "Magirus Award" aufmerksam. Die Helfer wollen Deutschlands "Feuerwehr-Oscar" gewinnen und gehen mit ihren enormen Leistungen auf der A2 und der A7 ins Rennen. Als Nominierte stellt sich die Truppe noch bis zum 11. Dezember einer Online-Abstimmung. Wie viele Stimmen die Feuerwehr schon bekommen hat, weiß Feuerwehrsprecher Stephan Keil nicht. Der Abstimmungs-Link http://vote.fflehrte.de wurde bis Sonntagabend aber immerhin schon 4200-mal angeklickt.

doc6s8dv4cz7xf7fnt032u

Fotostrecke Lehrte: Lehrter shoppen und hören Märchen

Zur Bildergalerie

Von Katja Eggers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.