Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Installationen, die im Inneren berühren

Lehrte Installationen, die im Inneren berühren

"Geteiltes Wissen" ist der Titel der Schau, die ab Freitag, 23. Juni, in der Städtischen Galerie Lehrte zu sehen sein wird. Der Künstler, Gestalter und Vermittler Olav Raschke aus Hannover zeigt dort an den hellen Ausstellungsraum angepasste Installationen.

Voriger Artikel
Rocknacht: Eine Megashow am Fuhrenweg
Nächster Artikel
Streit um IGS-Standort wird immer heftiger

Eines der Werke Raschkes aus dem Jahr 2012 heißt "Selbst".

Quelle: privat

Lehrte. "Der Ort wird zum Assoziationsfeld, in dem verschiedene Gedankenstränge sowie unterschiedliche Materialien und Medien wie Film, Fotografie und Objekte aufeinandertreffen", beschreibt Julienne Franke, Kulturbeauftragte der Stadt Lehrte, den besonderen Reiz der Rauminstallationen. Die Vernissage am Freitag, 23. Juni, beginnt um 19 Uhr. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Klaus Sidortschuk gibt Kulturwissenschaftlerin Catharina Rahlff-Mackesprang eine Einführung in die Schau.

In die Ausstellung in der Städtischen Galerie an der Zuckerpassage lässt Raschke formale und inhaltliche Zitate aus seinen früheren Arbeiten einfließen. Er knüpft Bezüge zu Kunst- und Architekturgeschichte, streift gesellschaftliche Brüche und Wandlungen. Mit all diesen unterschiedlichen und gleichzeitig nebeneinander stehenden Themensträngen will der Künstler nicht etwa eine Idee illustrieren oder eine Geschichte erzählen. Vielmehr geht es ihm darum, den Betrachter in seinem Inneren anzusprechen. Assoziationen zu wecken, an dessen persönlichem Wissen, an Momenten und Ereignissen anzuknüpfen.

Geöffnet ist die Ausstellung von Freitag, 23. Juni, bis Sonntag, 20. August, jeweils dienstags, mittwochs, donnerstags, freitags und sonntags von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt in die Städtische Galerie in Lehrte ist frei.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Aktion "Helfen statt Gaffen"

Das war die Aktion "Helfen statt Gaffen" von Johannitern, Polizei, ADAC, Verkehrswacht und Feuerwehr auf der Raststätte Lehrter See.