Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
In Aligse sind die Gallier los

Lehrte In Aligse sind die Gallier los

Das kleine Dorf Aligse ist stolz auf seine Volleyballer. Die Sportfreunde haben sich längst in der zweiten Bundesliga etabliert - obwohl keiner von ihnen mit dem Sport Geld verdient. Mit einem Gallier-Fest am Dorfteich haben Einwohner und Mannschaft ihren Ruf als erfolgreicher Außenseiter gefeiert.

Voriger Artikel
Erster Männersporttag lockt 80 Teilnehmer an
Nächster Artikel
Chor singt zur Erinnerung an Max Reger

Martin Buchholz (von links) lässt sich von Sebastian Melzer, Steffen Barklage, Bastiaan Göppert, Marc Prinzhorn und Alexander Brem eine Portion Zaubertrank servieren.

Quelle: Gerko Naumann

Aligse. Beim Blättern in einem Asterix-Comic ist es Trainer Harald Thiele aufgefallen. Die Sportfreunde Aligse sind den Bewohnern des weltberühmten kleinen Dorfs in Gallien sehr ähnlich. Sie halten fest zusammen - und so dem Ansturm der zahlenmäßig deutlich überlegenen Gegner stand. Mannschaften aus Berlin, Frankfurt und Essen sind schon zu den aufmüpfigen Sportlern in den Lehrter Stadtteil gereist. Und nicht selten sind sie ohne Punkte heimgekehrt.

"Wir haben nur fünf der letzten 25 Heimspiele in der zweiten Bundesliga verloren", sagt Thiele. Und darüber hinaus, das betont der erfolgreiche Trainer, ist in Aligse immer etwas geboten, was mit Geld nicht zu bezahlen ist: "Die Stimmung bei unseren Heimspielen erzeugt eine Gänsehaut, das haben uns schon viele Gegner bestätigt", sagt der Coach. Nicht umsonst haben die Sportfreunde - bei denen alle Spieler ehrenamtlich antreten - den höchsten Zuschauerschnitt der Liga.

Dieses Image des sympathischen Vereins, der für die sportlichen Kontrahenten unangenehm ist, genießen auch die Dorfbewohner. Hunderte folgten der Einladung auf den Dorfplatz zum Saisonabschluss und ließen sich beim Gallierfest Fleisch vom Grill (kein Wildschwein) und Zaubertrank (Sangria mit Früchten) schmecken. Den durfte Trainer Thiele, der als Obelix verkleidet war, allerdings nicht probieren. Warum? Weil er nach eigener Aussage "als Kind in einen Topf davon hineingefallen" ist.

doc6q0s72kqf7atvau9p20

Fotostrecke Lehrte: In Aligse sind die Gallier los

Zur Bildergalerie

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.