Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
A2 nach Lkw-Unfall vorübergehend gesperrt

Fahrer erleidet Schwächeanfall A2 nach Lkw-Unfall vorübergehend gesperrt

Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmorgen nach einem Schwächeanfall auf der A2 bei Lehrte in ein Stauende gefahren. Die Autobahn war in Richtung Dortmund zeitweise gesperrt, es kam zu erheblichen Behinderungen.

Voriger Artikel
Schlaftabletten illegal entsorgt
Nächster Artikel
Im Schlaf droht Eva Lebensgefahr

Auf der A2 staute sich der Verkehr auf bis zu neun Kilometern Länge.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Lehrte. Der 52-Jährige hatte nach Polizeiangaben gegen 8.20 Uhr wegen eines Schwächeanfalls die Kontrolle über seinen Sattelzug verloren. In Höhe der Raststätte Lehrter See fuhr er auf einen anderen Lastwagen auf, der staubedingt zum Stillstand gekommen war. Der 26-jährige Fahrer des ersten Lastwagens blieb bei dem Aufprall unverletzt und leistete dem 57-Jährigen Erste Hilfe, der regungslos in seiner Fahrerkabine saß. Ein Krankenwagen brachte den Mann in eine Klinik, sein Zustand ist kritisch.

Die A2 war während der Rettungsarbeiten Richtung Dortmund gesperrt. Der Verkehr staute sich auf bis zu neun Kilometern Länge. Der Schaden beträgt rund 80.000 Euro.

ang

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x5jlnx95j71l3vts352
Aldi-Gegner haben eigenen Verein gegründet

Fotostrecke Lehrte: Aldi-Gegner haben eigenen Verein gegründet