Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gekühlter Wein in warmer Abendluft

Lehrte Gekühlter Wein in warmer Abendluft

Mancher sagt, es sei das lauschigste und familiärste Fest der Stadt: Am Freitagabend um 19 Uhr hat Bürgermeister Klaus Sidortschuk das Lehrter Weinfest eröffnet. Bis Sonntagnachmittag bieten sechs Winzer und die lokale Weinhandlung Nietmann auf dem Rathausplatz edle Tropfen an.

Voriger Artikel
Kostspielige Sanierung ist endlich erledigt
Nächster Artikel
Auflagen für Fuchsbau-Festival sind normal

Gut temperiert müssen die edelen Tropfen sein: Das Lehrter Weinfest beginnt bei mehr als 30 Grad.

Quelle: Achim Gückel

Lehrte. Schon der Aufbau der Weinstände sowie der Tische und Bänke ist Freitagnachmittag eine ziemlich schweißtreibende Angelegenheit gewesen. Bei Temperaturen über der 30-Grad-Marke hatten Udo Gallowski und Sonja Truffel vom Lehrter Stadtmarketing sowie ihre vielen fleißigen Helfer allerhand zu tun, um den Rathausplatz für das Fest herzurichten. Als dann gegen 18 Uhr die ersten Gäste kamen, war für viele zwei Dinge wichtig: Schatten und ein Glas gut temperierter Rebensaft für die innere Abkühlung.

Bis Sonntagnachmittag bieten sechs Winzer und die lokale Weinhandlung Nietmann auf dem Rathausplatz in Lehrte edle Tropfen an.

Zur Bildergalerie

Das mit dem Temperieren ist dabei so eine Sache: „Bei solchem Wetter müssen wir selbst den Rotwein etwas in die Kühlung stellen“, sagte eine der Weinhändlerinnen gestern schmunzelnd.

Viele Besucher des Lehrter Weinfestes wissen mittlerweile sehr genau, welches ihr Lieblingstropfen beim Fest vor dem Rathaus ist. Und das ist nur allzu gut nachvollziehbar. Die Winzerfamilien Seitz-Schreiner aus der Pfalz, Borst und Mündlein aus Franken, der Lambertushof aus Rheinhessen sowie die Weinhandlung Nietmann sind seit vielen Jahren dem Fest treu. Ihre Produkte sind den Lehrter Gaumen daher schon bestens bekannt. Seit ein paar Jahren runden die Mosel-Weingüter Sonenbuerg und Alfons Schwab das vielfältige Angebot ab.

Am heutigen Sonnabend geht das Lehrter Weinfest in seine zweite Runde. Die Stände öffnen um 16 Uhr, Schluss ist spätestens um Mitternacht. Am Sonntag geht es ab 11 Uhr mit dem Winzerbrunch weiter. Für Musik sorgt Diskjockey Walter Nebel, der Freitag zum Auftakt erst einmal das Geräusch eines ploppenden Korkens durch die Lautsprecher schickte. Auch in diesem Jahr gibt es einen sogenannten Weinpass, der die Gäste animiert - nach einer Verkostung - Stempel von den Winzern zu sammeln. Ist der Pass vollständig, dient er quasi als Eintrittskarte für eine Verlosung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.