Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Die Freibäder kommen erst spät in Schwung

Lehrte/Sehnde Die Freibäder kommen erst spät in Schwung

Lange sah es im Sehnder Waldbad und dem Lehrter Freibad nach einer völlig verkorksten Saison aus. Doch das warme Sommerwetter der jüngsten Tage hat die Bilanz ein wenig aufgefrischt. Sowohl Thilo Schumacher vom Lehrter Freibad als auch Frank Marutschke vom Waldbad Sehnde hoffen nun auf einen warmen August.

Voriger Artikel
Sponsorenlauf: Immer rund um die Kirche
Nächster Artikel
Ehepaar Gelfert feiert eiserne Hochzeit

Erst seit ein paar tagen ist der Andrang groß: Das Lehrter Freibad am Hohnhorstweg.

Quelle: Katja Eggers

Lehrte/Sehnde. Am Mittwoch vergangener Woche erst ging die Saison in den Freibädern so richtig los. Bei strahlender Sonne und Temperaturen um die 30 Grad kamen allein an diesem Tag 2000 Besucher ins Lehrter Freibad. Und Betriebsleiter Schumacher atmete auf. "Das war bis dahin der beste Tag", sagt er. Doch eigentlich brauche man pro Saison etwa 16 solcher besucherstarken Tage. Der besagte Mittwoch war in diesem Jahr erst der vierte aus dieser Kategorie.

Auch im Sehnder Waldbad ging der Andrang erst in der vergangenen Woche richtig los. Seitdem kommen Tag für Tag mehrere Hundert Gäste. Knapp 1000 waren es am bisherigen Rekordtag. 8358 Besucher seit Saisonbeginn im Mai zählte Schwimmmeister Marutschke am Mittwochnachmittag. Bis zur vergangenen Woche war das Waldbad jedoch vom Pech verfolgt gewesen. Denn an einem Wochenende, an dem gutes Wetter herrschte, musste es aus Personalmangel schließen. Dann brannte die benachbarte Sporthalle ausgerechnet an einem Hitzetag ab, und das Bad musste aus Sicherheitsgründen dichtmachen. Denn die Feuerwehr brauchte das Wasser aus dem Becken zum Löschen.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Digitales Daumenkino: So wächst das Parkhaus

Das Parkhaus in Lehrte wächst zusehends. Woche für Woche macht HAZ-Redakteur Achim Gückel ein Foto des Baus aus derselben Perspektive. Daraus entsteht ein digitales Daumenkino.