Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
14 Bushaltestellen vor Umbau

Neustadt 14 Bushaltestellen vor Umbau

In Neustadt und seinen Dörfern soll es mehr barrierefreie Einstiegsmöglichkeiten an den Bustationen geben - 14 sollen noch in diesem Jahr entsprechend ausgestattet werden.

Voriger Artikel
Baubeginn des Seniorenheims lässt noch auf sich warten
Nächster Artikel
Aus Flüchtlingsprojekt wird ein eigener Verein

In Neustadt und seinen Dörfern sollen noch in diesem Jahr insgesamt 14 Haltestellen mit Hochborden ausgestattet werden, die den Einstieg erleichtern.

Quelle: dpa/ Symbolfoto

Neustadt. Mindestens ein barrierefreier Buseinstieg für jedes Dorf - das ist das Ziel, das die Region Hannover bis 2020 erreichen will. In Neustadt und seinen Dörfern sollen noch in diesem Jahr insgesamt 14 Haltestellen mit Hochborden ausgestattet werden, die den Einstieg erleichtern.

Acht Baustellen liegen in der Verantwortung der Stadt, die insgesamt 231.000 Euro einplant. Die Landesnahverkehrsgesellschaft übernimmt 75 Prozent der Kosten, die Region steuert weitere 35.000 Euro bei. Auf diese Weise bekommen jeweils beide Richtungshaltestellen am Friedhof Mandelsloh, am Kloster Mariensee, am Hagener Ortseingang aus Richtung Eilvese sowie in Neustadt (Leinstraße, Höhe Großer Weg) ein Hochbord.

Sechs weitere Haltepunkte baut die Region nach Auskunft von Sprecherin Christina Kreutz in Eigenregie aus. Beidseitig gilt das in Basse (Kirchstraße) und in Nöpke (Altes Seelenfeld). In Büren (Am Kirchplatz) wird die Haltestelle Richtung Bahnhof umgestaltet, und in Neustadt (Theodor-Heuss-Straße) die Station, an der die Busse Richtung Mardorf und Lutter weiterfahren.

In der gesamten Region seien noch in diesem Jahr 80 Ausbauten vorgesehen, erklärt Kreutz. Bisher verfügten etwa 960 der insgesamt rund 3600 Haltestellen über ein Hochbord - in 100 Ortsteilen fehlten noch barrierefrei nutzbare Bushaltestellen.

von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt