Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Zeuge gibt Hinweis - Autoknacker erwischt

Neustadt Zeuge gibt Hinweis - Autoknacker erwischt

Ein Hinweis bringt den Fahndungserfolg. Die Polizei hat am Montagabend am Hagener Bahnhof zwei junge Autoknacker auf frischer Tat ertappt. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie die Täter sich an einem abgestellten Wagen zu schaffen machten und die Beamten alarmiert.

Voriger Artikel
Bauernmarkt startet in die neue Saison
Nächster Artikel
Grüne empört über CDU-Umfrage zur Schule

Symbolfoto zum Thema Autoaufbruch.

Quelle: Udo Heuer

Hagen. Wie sich herausstellte, hatten die jungen Männer, ein 26-jähriger Neustädter und ein 22-jähriger Rodewalder, zuvor bereits zwei Fahrräder am Neustädter Bahnhof gestohlen und waren dann mit der S-Bahn nach Hagen gefahren. Doch statt ihre Fahrt mit den gestohlenen Zweirädern fortzusetzen, haben sie sich nach ihrer Ankunft umentschieden, wollten nun das in der Nähe des Bahnhofes abgestellte Fahrzeug knacken und kurzschließen.

Doch sie hatten die Rechnung ohne den aufmerksamen Passanten gemacht. Dieser beobachtete die jungen Männer, als sie die Seitenscheibe des Autos einschlugen und hat daraufhin umgehend gehandelt. „Der Zeuge hat sehr gut reagiert und sofort die Polizei gerufen. Wir sind auf solche Hinweise angewiesen“, sagt Jürgen Winkler, Leiter des Kriminalermittlungsdienstes im Neustädter Kommissariat.

Bei der Neustädter Polizei sind die jungen Männer übrigens bestens bekannt. „Beide sind schon häufiger aufgefallen, zum Beispiel mit Diebstählen“, sagt Winkler. Für einen sofortigen Haftbefehl hat es dennoch nicht gereicht, beide sind vorerst wieder auf freiem Fuß. Die Polizei hat den Fall an die Staatsanwaltschaft weitergegeben.

Sehr viel Lob für den Einsatz gibt es unterdessen vom Fahrzeughalter Andreas Pfaff. „Ich möchte mich ganz herzlich bei dem Zeugen bedanken, dass er so super reagiert haben. Und auch die Polizei hat vorbildliche Arbeit geleistet“, sagte er der Leine-Zeitung gestern. An seinem Wagen entstand ein Schaden von gut 850 Euro.

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt