Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Amtsgericht wegen Bombenalarm geräumt

Neustadt Amtsgericht wegen Bombenalarm geräumt

Ein Briefumschlag mit einem verdächtigen Gegenstand hat am Freitagmorgen Alarm im Amtsgericht Neustadt ausgelöst.

Voriger Artikel
Am Luther Damm macht die Pause richtig Laune
Nächster Artikel
KGS-Kicker sind erfolgreicher als ihre Idole

Das Amtsgericht Neustadt ist ein historisches Gebäude.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt. Das fragliche Schriftstück war persönlich an einen der Richter adressiert und enthielt einen metallischen Gegenstand in einem Luftpolsterumschlag. Gegen den Absender lief ein Verfahren, das von dem Betreffenden verhandelt wurde.

Amtsgerichtsleiter Michael Giers hat gegen 8.30 Uhr das Gebäude aus Sicherheitsgründen räumen lassen und die Polizei informiert. "Bei so einem Poststück kann es sich auch um etwas Gefährliches wie eine Bombe oder dergleichen handeln", sagt er.

Es stellte sich heraus, dass in dem Briefumschlag ein Handy lag. Der Absender hatte es dem Richter geschickt, weil dieser sich Fotos anschauen sollte, die auf dem Gerät gespeichert waren. Gegen 9.30 Uhr hat das Gericht seinen Betrieb wieder aufgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Susanne Döpke

doc6smqf7mqbbd16liomer2
Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?

Fotostrecke Neustadt: Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?