Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ein schlechter Start für die Umleitung

Neustadt Ein schlechter Start für die Umleitung

Das ging schon mal schlecht los: Die Behelfszufahrt zum Gewerbegebiet durch die schmale Unterführung der B6 an der Ziegeleiberg wird von vielen auch in falscher Richtung benutzt.

Voriger Artikel
Im fliegenden Wechsel am Wurzenrainer
Nächster Artikel
Rotarier laden Rocknacht ein

Hier läuft einiges falsch: Der Autofahrer befährt den Tunnel in die falsche Richtung und gefährdet die Fußgänger, die sehr nah am Auto vorbeilaufen müssen.

Quelle: Leonie Frank

Neustadt. Der von Radfahrern wie Fußgängern gern genutzte kleine Tunnel soll für drei Monate auch von Autos durchfahren werden - als Umleitung für die Mecklenhorster Straße. Offiziell nämlich sollte die Durchfahrt Richtung Mecklenhorst und Gewerbegebiet seit gestern gesperrt sein. Das funktionierte nicht, soll nun heute nachgeholt werden. Die Durchfahrt durch den Tunnel dagegen wurde gestern schon freigegeben - und prompt auch falsch genutzt. "Der dürftigen Beschilderung geschuldet, fahren die Autos in beide Richtungen durch den Tunnel", sagt Anwohnerin Hannelore Böcker, "das darf kein Dauerzustand werden." Böcker und Nachbarn aus der Garten-, der Wiesenstraße oder vom Ziegeleiberg befürchten, dass bis zu 500 Autos am Tag den Tunnel passieren werden, zusätzlich und in Konkurrenz zu rund 1000 Fußgängern und Radfahrern, die täglich den Tunnel nutzen. "Wir haben gezählt und fragen uns, wie das funktionieren soll", sagt Rentner Hendrik Sasse, "da sind doch Unfälle vorprogrammiert." Und Böcker ergänzt: "Wir brauchen wenigstens eine Absperrung, die die Fußgänger von den Autos trennt".

"Das alles bedeutet mehr Lärm und Gefährdung in unserem sonst sehr ruhigen Wohngebiet", sagt Anwohnerin Susanne Herjürgen. Gemeinsam mit Mann und Kind wohnt sie unweit des Tunnels und fürchtet sich vor allem um die Sicherheit ihres Sohnes: "Wenn hier ständig Autos lang fahren, kann ich ihn nicht mehr mit ruhigen Gewissen draußen spielen lassen." Erster Schritt des Protestes: ein Schreiben, das die Kritik an der Umleitung und die dadurch entstehende Situation für die Anwohner zusammenfasst, soll in den kommenden Tagen die Verantwortlichen der Stadtverwaltung erreichen.

Info: Aufgrund der Sarnierung der Landesstraße 193 sollte die Mecklenhorster Straße ursprünglich ab 17. Juli, für etwa drei Monate, zwischen Suttorfer Straße und Gartenstraße voll gesperrt werden. "Da die Umleitungsbeschilderung am Montagmorgen noch nicht angebracht war, mussten wir den Start der Sperrung auf Dienstag, 18. Juli, verschieben", sagt Stadtsprecherin Pamela Klages. Die Zufahrt für Anwohner an der Mecklenhorster Straße soll gewährleistet bleiben, auch die Tankstelle ist weiterhin geöffnet und befahrbar.

doc6vu9bnk2c5z1e6hp6o9g

Fotostrecke Neustadt: Ein schlechter Start für die Umleitung

Zur Bildergalerie

Von Leonie Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wu8uhuvjwi1j5ivj1so
Landvolk spendet für Tafel-Ausgabestelle

Fotostrecke Neustadt: Landvolk spendet für Tafel-Ausgabestelle