Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Wulfelade soll grüner werden

Neustadt Wulfelade soll grüner werden

Zwei frisch gepflanzte Stieleichen markieren den Startpunkt: Von der Ecke Moritzgraben/Deisterweg aus hat der Arbeitskreis Dorfentwicklung Wulfelade mit einer Verschönerungsaktion begonnen.

Voriger Artikel
Überraschende Ehrung vom Landesvater
Nächster Artikel
Regions-FDP besucht Neustadts Rathaus

Der Arbeitskreis Dorfentwicklung pflanzt derzeit Bäume, um das Ortsbild Wulfelades weiter zu verbessern.

Quelle: Orivat

Wulfelade. Dass es 2016 nicht für die Teilnahme am Dorfwettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" auf Bundesebene gereicht hat, ärgert Reinhard Scharnhorst und seine Mitstreiter. Die Bewertungskommission hatte das Großgrün im Ort als verbesserungsfähig eingestuft. "Wer das Dorf noch vor 30 oder 50 Jahren gekannt hat, wird feststellen, dass viele große, das Ortsbild prägende Bäume seitdem verschwunden sind", sagt der Sprecher des Arbeitskreises. Gemeinsam wollen die Mitglieder des Arbeitskreises nun große Bäume wie Eichen, Buchen und Linden pflanzen, um das Ortsbild weiter zu verbessern. "Dazu soll das Pflanzgut aus Start- und Preisgeldern des Dorfwettbewerbs und eventuell aus Windenergieerträgen für bis zu 50 Bäume mit bis zu 50 Euro je Baum bezuschusst werden", berichtet Scharnhorst.

An der Ecke Moritzgraben/Deisterweg haben die Initiatoren bereits zwei Stieleichen in den Boden gesetzt. Wenn die dort stehende Akazie in den nächsten Jahren altersbedingt abgeht, soll an ihrer Stelle eine weitere Stieleiche gepflanzt werden, sodass eine Dreier-Baumgruppe entsteht. Details werden bei der Maiversammlung des Arbeitskreises am Sonntag, 30. April, Thema sein. Sie beginnt um 20 Uhr im Gasthaus Gließmann.

Die positiven Eigenschaften großer Bäume würden oft vergessen, sagt Scharnhorst. Oft werde nur gesehen, dass sie Dreck und Arbeit machen. Dass sie Schatten spendeten, den Grundwasserstand positiv beeinflussten und für frische Luft sorgten, gerate in den Hintergrund.  "Darüber hinaus brechen Bäume den Wind und schützen Gebäude so für Sturmschäden, sie bieten Insekten und Vögeln Lebensraum und verbessern insgesamt das Mikroklima", sagt der Sprecher des Arbeitskreises.

doc6uge9j51qdtwhgxm8tf

Fotostrecke Neustadt: Wulfelade soll grüner werden

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Christina Lange

doc6wlfslt45qffcq7c7yj
Bach erklingt in der St.-Thomas-Kirche

Fotostrecke Neustadt: Bach erklingt in der St.-Thomas-Kirche