Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Aus Flüchtlingsprojekt wird ein eigener Verein

Schneeren/Hannover Aus Flüchtlingsprojekt wird ein eigener Verein

Mit viel Erfolg hat ein Schneerener Ehepaar Spenden und Hilfe für Menschen in Not organsiert - und das Projekt soll weiter wachsen.

Voriger Artikel
14 Bushaltestellen vor Umbau
Nächster Artikel
Neustädter zeigen Herz für ihre Stadt

Der Verein: Hiba Assaid (v. l.), Nadia Naffouti-Atay, Mustafa Atay, Zeynep Dogrusöz, Solaiman Raha, Yasin Dumlu – das Hotel ist Sponsor.

Quelle: Privat

Schneeren. Mit einer hilfsbereiten Nachbarin fing es an. Inzwischen ist aus einer Spendenaktion für Flüchtlinge eine ganze Organisation geworden. Das Schneerener Ehepaar Nadia Naffouti-Atay und Mustafa Atay hat jetzt mit weiteren Unterstützern den Verein „Crescent Noah - Flüchtlingshilfe“ gegründet.

Die Hannoveranerin Hiba Assaid hatte im Juni ihre Freunde gebeten, einer syrischen Familie aus ihrer Nachbarschaft zu helfen, der es an allem fehlte: „Sie hatten für die Erstausstattung ihrer Wohnung nur 800 Euro zur Verfügung - für fünf Personen“, sagt Atay.

Der Bundeswehrsoldat und angehende Student ist Jugendleiter der türkisch-islamischen Gemeinde in Neustadt und hat zahlreiche Kontakte, auch im sozialen Netzwerk Facebook. Ein erster Aufruf, Hausrat, Kleidung und Spielzeug zu spenden, brachte viel Resonanz. „So kam eines zum anderen“, sagt Atay. Bedürftige Familien gibt es viele, ob in Neustadt, Wunstorf, Hannover oder Braunschweig. Und mit jedem Aufruf in der Facebook-Gruppe „Crescent Noah - Flüchtlingshilfe“ kamen mehr Spender dazu. „Wir haben auf bisher drei Touren die Spenden abgeholt und weitergegeben, vieles wurde auch eingelagert“, sagt Atay. Nun müsse sich die Gruppe zunächst ordnen. Sie suche noch Sponsoren, die Fahrzeuge und Lagerräume zur Verfügung stellen.

Kontakt lässt sich über die Facebook-Gruppe herstellen. Eine Internetseite ist in Arbeit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt