Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bahnhofstreppe wird zum Abschluss erneuert

Neustadt Bahnhofstreppe wird zum Abschluss erneuert

Die Neugestaltung des Bahnhofs wird voraussichtlich im Frühjahr abgeschlossen. Zuvor sollen noch der westliche Vorplatz und die dortige Treppe in den Tunnel saniert werden.

Voriger Artikel
Alkoholisierte Fahrer verursachen zwei Unfälle
Nächster Artikel
Gemischtes Doppel steht an der Spitze

Zum Abschluss der Neugestaltung am Bahnhof soll auch die westliche Treppe saniert werden.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt. Neustadts Bahnhof wird runderneuert. Zum Abschluss der Neugestaltung soll jetzt noch die Treppe saniert werden, die vom westlichen Vorplatz in den Tunnel führt. Die Stufen sind brüchig und abgetreten, "abgängige Bodenbeläge", heißt das im Verwaltungsjargon. Das fällt umso unangenehmer auf, weil die neue Rampe gegenüber noch nahezu ungenutzt ist - sie wurde erst Mitte November eröffnet.

Für die Sanierung rechnet die Stadt mit knapp 120.000 Euro Kosten, die Arbeiten werden an eine Firma aus Winsen vergeben - vorausgesetzt, der Verwaltungsausschuss stimmt im Dezember zu. Eigentlich sollte die Treppe gemeinsam mit den Erneuerungsarbeiten am Vorplatz ausgeschrieben und schon früher erneuert werden, doch die Region Hannover, verantwortlich für den gesamten Umbau, verschob das Bauprojekt, weil Fördergeld-Fristen nicht zum ursprünglich geplanten Zeitplan passten. Nun hat die Stadt die Treppensanierung auf eigene Faust ausgeschrieben.

Auf dem Vorplatz soll noch eine neue Fahrradabstellanlage mit 160 Plätzen im abschließbaren und weiteren 64 Plätzen im frei zugänglichen, aber überdachten Bereich aufgebaut werden. Laut Region soll das noch in diesem Jahr passieren, wenn das Wetter es zulässt.

Auch auf der Westseite sollen Kurzzeit-Parkplätze entstehen, auf denen halten kann, wer einen Passagier zum Bahnhof bringt. Zwei zusätzliche behindertengerechte Stellplätze sind außerdem geplant. Es gibt so genannte taktile Leitsysteme aus kräftig profilierten Wegplatten, damit auch sehbehinderte Fahrgäste ihren Weg zum Gleis finden können.

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt