Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Sportliche Note im Goldenen Buch der Stadt

Neustadt Sportliche Note im Goldenen Buch der Stadt

So oft kommt es nicht vor, dass sich Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck mit Gästen auf Augenhöhe unterhalten kann. Zu einigen Besuchern am Dienstagabend musste der hoch gewachsene Verwaltungschef sogar aufblicken: Die Sportler vom Basketballteam Temps Shooters kamen zum Aufstiegs-Empfang.

Voriger Artikel
Queen Mutti nimmt kein Blatt vor den Mund
Nächster Artikel
Ein Umzug nimmt Fahrt auf

Empfang in Neustadts Ratssaal für die Temps Shooters: Salomon Sheard trägt sich als erster ins goldene Buch der Stadt ein.

Quelle: Kathrin Götze

Neustadt. Statt Bramsche, Quakenbrück oder Hameln heißen die Gegner jetzt Rendsburg, Bitterfeld oder gar Alba Berlin. Das bringt auch der Heimatstadt des Vereins einen Imagegewinn. "Sie haben sich in einer langen, anstrengenden und nicht immer einfachen Saison überzeugend durchgesetzt", sagte Sternbeck den Sportlern anerkennend. Dass es zwischendurch mal gar nicht gut für die Shooters aussah, habe die Spannung noch erhöht.

Neustadts Ortsbürgermeister Klaus-Peter Sommer ist ein echter Fan des Teams, wie er versicherte. "Ich habe in den sechziger Jahren selbst Basketball gespielt, ihr habt in mir wieder das Fieber geweckt", sagte er, bevor er Teammanager Jan Gebauer einen Umschlag mit einer Spende überreichte und die Sportler sich in das goldene Buch der Stadt eintrugen.

Inzwischen ist die Sporthalle der Michael-Ende-Schule zum Revier der Shooters geworden, muss noch mit Zielbrettern und einer Anzeigetafel nachgerüstet werden. Auch ehrenamtliche Unterstützung könne die Mannschaft gut brauchen, sagte Gebauer. Er sucht Helfer, die beispielsweise beim Auf- und Abbau Hand anlegen, Eintrittskarten, Getränke und Snacks verkaufen, das Kampfgericht verstärken oder Videoaufnahmen machen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6l03opf45lxm8idjp
Bauarbeiter legen alten Abwasserkanal frei

Fotostrecke Neustadt: Bauarbeiter legen alten Abwasserkanal frei