Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
B-6-Brücke könnte Ende 2018 tragfähig sein

Neustadt B-6-Brücke könnte Ende 2018 tragfähig sein

Mit stählernen Spanntrassen und verschiedenen weiteren Bewehrungen soll die B-6-Brücke so verstärkt werden, dass sie auch Schwerlastverkehr wieder tragen kann. Die Arbeiten sind kompliziert zu planen, wenn alles gut geht sollen sie bis Ende 2018 abgeschlossen sein.

Voriger Artikel
Turnier auf neuem Beach-Volleyballfeld
Nächster Artikel
Die Erntekronen sind schon in Arbeit

Ähnlich wie die abgebildete Schnellwegbrücke an der Hildesheimer Straße in Hannover soll auch die B-6-Leinebrücke mit Spannseilen und weiteren Haltevorrichtungen von außen verstärkt werden.

Quelle: Irving Villegas (Archiv)

Neustadt. Bei einer Bürgerversammlung am Mittwochabend haben die zuständigen Behördenleiter ihre Planungen erläutert - und sie hörten erneut eine Menge Kritik von den Anwohnern der offiziellen und inoffiziellen Umleitungsstrecken.

Uwe Schindler vom Fachbereich Nienburg der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr erläuterte, man habe sich für die Verstärkung der Brücke entschieden, weil sie deutlich schneller umzusetzen sei als der Bau einer Ersatzbrücke. 

Die Leine und ihre Auen unter der Brücke bedeuten für die Planer besondere Herausforderungen. Zum Einen wird es technisch schwierig, im weichen Boden am Fluss das schwere Gerät aufzustellen, das man für Arbeiten in acht bis zwölf Metern Höhe über dem Fluss braucht. Zum anderen müssen auch Wasser- und Naturschutzbehörde der Region beteiligt werden, denn der fragliche Bereich ist Hochwasser- und Naturschutzgebiet nach Flora-Fauna-Habitat.

Verstärkt wird die Brücke mit stählernen Spannseilen, die mit entsprechender Befestigungstechnik an der unteren Außenkante angebracht werde. Auf diese Weise soll die Stabilität des Bauwerks zumindest für einige Jahre wieder hergestellt sein.Wenn alles nach Plan laufe, könne zumindet jeweils eine Fahrspur pro Richtung Ende 2018, Anfang 2019 wieder für den Schwerverkehr freigegeben werden - bis Ende 2019 dann alle Fahrstreifen, sagte Schindler.

Dann wird die Brücke mit einem Neubau ersetzt, dessen Planung bereits parallel läuft. Dieser solle bei laufendem Betrieb auf nordöstlicher Seite neben der alten Brücke entstehen. Der Stand der Technik ermögliche es, die fertigen Abschnitte seitlich einzuschieben, sagte Schindler.  Die neue Brücke soll breitere Fahrspuren sowie Beschleunigungs- und Verlangsamungsstreifen an den Zu- und Abfahrten bekommen, die beiden Richtungsfahrbahnen werden baulich getrennt.

Doch bis zur Fertigstellung dauert es noch Jahre. Sorgen macht der Stadtverwaltung aktuell die Sanierung der Mecklenhorster Straße. Denn im Herbst ist der letzte Abschnitt dran, der unter der B-6-Brücke verläuft. Die einst geplant Busumleitung über die B 6 funktioniert nicht, denn die Busse wiegen voll beladen mehr als 7,5 Tonnen. Und für die Unterführung am Ziegeleiberg sind sie zu groß. Wie sie dann von West nach Ost kommen sollen, ist bislang ungeklärt.

Stadt sucht Alternativen zur Umleitungsstrecke

Die Umleitung des Schwerlastverkehrs durch Suttorf, Basse und Empede macht den Anwohnern nach wie vor viele Sorgen, wie beispielsweise Sabine von der Lieth für die Bürgerinitiative Freie Fahrt B 6 anhand eines Films und zahlreiche Bilder deutlich machte. So ist beispielsweise der Seitenraum der Wasserstraße, Zufahrt zur Basser Brücke, kurz nach einer Sanierung schon wieder so ausgefahren, dass die Anwohner um die darunter liegende Druckleitung fürchten, die das Abwasser zur Kläranlage auf Marienseer Seite transportiert.

Die Ständer provisorischer Halteverbotsschilder und Ampeln blockieren die schmalen Fußwege, und an die Geschwindigkeitebegrenzungen halten sich bei Weitem nicht alle Fahrer. Friedhelm Fischer vom dort zuständigen Fachbereich Hannover der Straßenbaubehörde versprach, nachzubessern. die anwohner dringen darauf, den Umleitungsverkehr zumindest in einer Richtung auf eine andere Strecke zu schicken. Darauf arbeite auch die Stadt hin, sagte Annette Plein, Fachbereichsleiterin für Bürgerservice. Allerdings beschwerten sich auch schon Anwohner von Leinstraße und Nienburger Straße in der Kernstadt über die Verkehrsbelastung.

doc6v1ztzbyv0y1a6tos3hj

Fotostrecke Neustadt: B-6-Brücke könnte Ende 2018 tragfähig sein

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xlj4siy8rosrh3ni04
Und sie fahren schon wieder nach Berlin

Fotostrecke Neustadt: Und sie fahren schon wieder nach Berlin