Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Denksport für eingespielte Partner

Otternhagen Denksport für eingespielte Partner

Wer sich in seiner Freizeit lieber mit Karten, als mit Brettspielen beschäftigt, der sollte statt Schach auch eher Bridge spielen. Anders als Skat und Rommè gehört der Sport, wie ihn Profis nennen, zu den kniffligeren Disziplinen des geselligen Kartenspiels.

Voriger Artikel
Ein Dorf macht sich bereit zum Brückenbau
Nächster Artikel
Landfrauen-Saison beginnt mit Fernweh

Volles Haus beim Bridge-Freundschaftstunier im Restaurant Perl in Otternhagen.

Quelle: Leonie Frank

Otternhagen. Gespielt wird zu viert, jeweils zwei "Partnerschaften" treten gegeneinander an. "Es geht vor allem um die Kommunikation in den Teams, jedes Spiel verläuft anders", erklärt Brigitte Kleinegrauthoff, Vorsitzende des Bridgeclubs Leinetal, beim jährlichen Freundschaftsturnier am Freitag. Insgesamt 80 Spielbegeisterte kamen ins Restaurant Perl in Otternhagen, manche aus Celle oder Braunschweig.

Obwohl die Tische voll besetzt waren, herrschte eiserne Stille in den Räumen - die Spieler waren hochkonzentriert. „Es ist ein anspruchsvolles Spiel, es dauert eine Weile, bis man die vielen Regeln beherrscht“, sagt Kleinegrauthoff. Sie würde sich über neue Mitglieder freuen, gerne auch junge Erwachsene, wie sie sagt. Denn solche fehlen offensichtlich in der Bridge-Gesellschaft - die meisten Spieler sind Rentner, wie Bernd Redlich vom Bridgeverband Hannover-Braunschweig sagt.

doc6x3jcvekw6rkbt5f7nv

Fotostrecke Neustadt: Denksport für eingespielte Partner

Zur Bildergalerie

Von Leonie Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x4hwekqqygva0ysdlu
Bastler zeigen stolz, was fährt und fliegt

Fotostrecke Neustadt: Bastler zeigen stolz, was fährt und fliegt