Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Viel los auf der "neuen" Bühne

Neustadt Viel los auf der "neuen" Bühne

66 Jahre jung ist der Theater- und Konzertkreis Neustadt – und immer wieder für eine Überraschung gut: Die neue Saison läuft erstmals ganz offiziell im „Theater im Gymnasium“

Voriger Artikel
Handwerk braucht mehr Fachkräfte
Nächster Artikel
Der Stromfluss ist gesichert

Neustadt. Es sei Zeit für ein Theater in Neustadt, sagt Magnus Ronge, Vorsitzender des 30 Mitglieder zählenden Vereins, der so wunderbar und zuverlässig für ein Stück zusätzliche Kultur im Städtchen sorgt. Seit 1950, immerhin.
Das neue Programm enthält einmal mehr eine bunte Mischung aus Komödien, Weihnachtstheater und besonderen Konzerten; letztere im Schloss Landestrost. Unter diesen musikalischen Leckerbissen auch welche mit zusätzlichen Angeboten – beim Brass-Ensemble „Brazzo Brazzone“, mit dem der TKK sein Programm am Sonntag, 18. September, 17 Uhr eröffnet, wird der Große Saal in Landestrost zur Hälfte zur Tanzfläche. Und zu „Barocken Leidenschaften“ von Affetti Musicala mit Elisabeth Schwanda wird am Sonntag, 6. November, gibt es vorab und in der Pause Kaffee und Kuchen.
Ähnliche Zugaben im Theaterprogramm, etwa bei „Lass das mal den Willi machen“ (in Anlehnung an die Komödie von und mit Heinz Erhardt) gibt es kleine Mahlzeiten im Foyer.
„Immer mal wieder was neues“, sagt Ronge, halte das Publikum bei Laune. Und daher jetzt eben auch der neue Name für die Bühne. „Theater im Gymnasium“ statt wie bisher „Aula“. Entsprechende Schilder werden rechtzeitig aufgehängt. Die Aula sei für Theateraufführungen konzipiert; und zeichne sich „durch eine wirklich schöne Steigung“ im Zuschauerraum aus. Da könne jeder gut sehen. „Das gilt es zu schätzen“, betont der Vorsitzende, der im übrigen hofft, dass die Stadt nicht mehr allzulange mit einer Sanierung von Bühne und Zuschauerraum wartet, die Technik beispielsweise sei doch schon ziemlich in die Jahre gekommen.

Der Verein und seine Angebote

Der TKK zählt 30 Mitglieder; sein Theater-Abonnement wird von rund 200 Neustädtern genutzt  darunter ein wachsender Anteil von Firmen, die ein Abo lösen, um Mitarbeiter und/oder Kunden mit Aufführungen erfreuen zu können. Das Programm ist ab sofort unter tkk-neustadt.de im Internet einzusehen; gedruckt liegt es auch bei der Leine-Zeitung Am Wallhof 1 aus. Die TKK-Geschäftsstelle Marktstraße 34 ist dienstags von 15 bis 17 Uhr geöffnet, außerdem mittwochs von 10 bis 12, donnerstags von 15 bis 17 und freitags von 9 bis 12 Uhr.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln