Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Feuerwehr ist besser gerüstet

Neustadt Die Feuerwehr ist besser gerüstet

Die Feuerwehr Neustadt will ihren Fuhrpark nach und nach erneuern: Zwei neue Fahrzeuge sind jetzt angekommen. Damit ist die Wehr schon besser ausgerüstet.

Voriger Artikel
Ehrenamtliche lesen Andachten fürs Radio
Nächster Artikel
Unter der Motorhaube Drogen geschmuggelt

Die Feuerwehrleute begutachten die neuen Fahrzeuge auf dem Hof.

Quelle: Thomas Lunitz

Neustadt. Das Löschgruppenfahrzeug LF 20 sowie das Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug HLF 20 sind am Dienstagabend in Neustadt angekommen. Zahlreiche Aktive der Feuerwehr scharten sich um die Wagen, um sich die neue Ausrüstung anzusehen. Beide Fahrzeuge sind für Löscheinsatze ausgerüstet, eines trägt zusätzlich einen Rettungssatz mit Spreizer, Schere, Rettungszylinder, Pedalschneider und Türöffnungssatz. Die technische Hilfeleistung im Straßenverkehr und bei Polizeieinsätzen mache inzwischen deutlich mehr als die Hälfte des Einsatzgeschehens aus, sagt der stellvertretende Ortsbrandmeister Lars Schwieger.

Der zweite Wagen ist zusätzlich zum Standard noch mit Geräten zur Atemschutz-Notfall-Rettung ausgestattet. „Die sind nötig, um Kameraden bei Unfällen im Einsatz zu retten“, sagt Schwieger. „Das ist ein Pilotprojekt, es gibt nur einen Satz im Norden und einen im Süden der Region.“ Es komme häufiger vor, dass Feuerwehrleute im Einsatz verletzt würden.

Zehn Vertreter der Feuerwehr und einer der Stadtverwaltung waren nach Luckenwalde gereist, um die Fahrzeuge in Empfang zu nehmen. Dort bekamen sie auch eine Einweisung; ihr neues Wissen wollen sie nun während der nächsten Dienste an alle 101 Aktiven der Ortsfeuerwehr weitergeben. Insgesamt 745 000 Euro waren für die Beschaffung eingeplant, die tatsächlichen Kosten blieben aber darunter. „Wir verwenden ja einen Teil der Ausrüstung weiter, müssen nicht alles neu kaufen“, sagt Schwieger.

Über die nächste Anschaffung berät der Rat in seiner Sitzung am Donnerstag ab 18 Uhr im Verwaltungssitz Nienburger Straße: Die Feuerwehr will für bis zu 1,3 Millionen Euro ein sogenanntes Wechselladersystem aus zwei Zugmaschinen und Abrollbehältern anschaffen, das die Arbeit langfristig erleichtern und beschleunigen soll.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände