Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Personalkosten im Höhenflug

Neustadt Personalkosten im Höhenflug

Kein Ende in Sicht. Die städtischen Personalkosten steigen Jahr für Jahr rapide – nach aktueller Berechnung innerhalb von 18 Jahren um über 80 Prozent.

Voriger Artikel
Container für Leine-Schule werden teurer
Nächster Artikel
Ein Roman, der sensibilisiert und Mut macht

Die Betreuungskosten für Kinder sind nach Ansicht der Stadtverwaltung ein wesentlicher Faktor für den Anstieg der Personalkosten.

Quelle: (Archiv)

Neustadt. Noch ist der Haushalt für 2017 im frühen Stadium der Vorbereitung; am 3. November werden Bürgermeister Uwe Sternbeck und sein Finanzdezernent Maic Schillack dem dann neuen Rat (im September wird gewählt) einen konkreten Entwurf vorlegen. Schon jetzt wird klar: Das Ding wird eng. „Es gilt, jede Möglichkeit der Ertragserhöhung und Aufwandminimierung zu nutzen“, heißt es in einem Zwischenbericht, mit dem die Verwaltung „Eckwerte“ vorstellt.

Dabei fällt der Posten „Aufwendungen für aktives Personal“ schon jetzt ins Auge. Der Rechnungsabschluss für 2015 betrug dafür 22,46 Millionen Euro – der Entwurf für 2017 sieht 24,05 Millionen vor, die Grenze von 25 Millionen rückt rasant heran.

Zum Vergleich: Im Jahr 2000 belief sich die Zahl noch auf 13,3 Millionen Euro. Steigerung demnach bis 2017: 80,9 Prozent. Auch der Anteil der Personalkosten am Gesamtetat steigt seither dramatisch an: von knapp 22 Prozent seinerzeit auf über 31 in 2017. Das bedeutet logischerweise, dass die Stadt immer weniger Geld für sonstige Ausgaben zur Verfügung hat – wie den Unterhalt von Straßen oder Gebäuden oder den Finanzdienst für Investitionen.

Den aktuellen Anstieg der Personalkosten begründet die Verwaltung mit dem Ausbau der frühkindlichen Bildung. Auch für das gesamte Zahlenwerk für 2017 erwarten die Haushaltsexperten ein Defizit: 7,4 Millionen Euro. Dem steht noch ein Überschuss aus 2015 von rund 5,7 Millionen entgegen.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk7393s99fjtcwhhda
Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln

Fotostrecke Neustadt: Horror-Clip soll Autofahrer aufrütteln