Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Pflegeheim bleibt Zankobjekt

Neustadt Pflegeheim bleibt Zankobjekt

Generell ist die Zustimmung für ein Pflegeheim in Mandelsloh so gut wie einhellig. Das gilt aber nicht für die Frage des Standortes.

Voriger Artikel
Wesemann vor Rückkehr in die Politik
Nächster Artikel
Gymnasium empfängt Besuch aus La Ferté-Macé

Anwohner um Karsten Ahlborn (zweiter von links) sind in Sorge um ihre Straße. Das Bild zeigt sie im Gespräch mit CDU-Politikern.c

Quelle: Benjamin Gleue

Mandelsloh. Mittwoch im Ortsrat: Die Planung für Heim und Wohnbebauung im Westen der Ortslage ist laut Tagesordnung kein Thema. Doch die Übergabe einer Unterschriftenliste für den Bau der Anlage sorgt sofort für Diskussionen. Annemarie Bötel und Friedrike Rump haben gesammelt, rund 400 Mandelsloher unterschrieben - für den Bau des Pflegeheimes an bisher geplanter Stelle; in Verlängerung des Pastor-Simon-Weges, neben Schule, Kindertagesstätte, Sporthalle und ebenfalls noch geplantem Mehrgenerationen-Baugebiet.

400 Mandelsloher haben unterschrieben. Andere betonen, dass sie das im Grunde gerne getan hätten, aber...: "Für den generellen Bau eines Pflegeheimes hätten wir Anwohner gerne auch unterschrieben", teilen Erika Schramm und Karsten Ahlborn, beides Anwohner des Pastor-Simon-Weges, in einer Pressemitteilung mit, schränken aber ein "wenn hier von vornherein eine offene Diskussion und sachgemäße Planung zum Standort stattgefunden hätte." Weiter heißt es, es sei bedauerlich, dass die "engagierten Unterschriftensammler scheinbar mit Halbwissen über die Hintergründe zum geplanten Bauprojekt" ausgestattet gewesen seien. Die Autoren selbst sind überzeugt zu wissen, dass der Weg entlang ihrer Häuser als Zufahrt für das Heim nicht geeignet.

Ortsbürgermeisterin Annegret Messerschmidt (SPD), eine engagierte Streiterin für die Pläne, will die Unterschriften an die Verwaltung weitergeben. Vermutlich am 7. Juli wird der Ortsrat öffentlich über den Satzungsbeschluss für das Baugebiet abstimmen, anschließend sollen die Ratsgremien dieses noch in der alten Wahlperiode beschließen. Messerschmidt-Vize Günter Hahn (UWG) wirbt um Unterstützung für die Pläne. "Wir setzen auf einen Kompromiss." Der Pastor-Simon-Weg solle nur vorübergehend als Zufahrt zum Pflegeheim dienen, später Heim und angrenzendes Baugebiet von der Wiklohstraße (Fahrtrichtung Lutter) aus erschlossen werden.

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände