Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Wilhelm Tell wär stolz auf sie

Neustadt Wilhelm Tell wär stolz auf sie

Auch Wilhelm Tell wäre stolz auf die Schützen aus Laderholz und Eilvese. Beide Dörfer feierten ihre Schützenfest; die Laderholzer unterstützt von treffsicheren Frauen und Männern aus dem Schützenbund Wilhelm Tell.

Voriger Artikel
Keine Wende ohne Biogas
Nächster Artikel
Der neue Blick auf Neustadt Ost

Sieben Schützenvereine, vier Spielmannszüge und Kapellen:  Laderholz in fester Hand der Schützen.

Quelle: Thomas Lunitz

Laderholz/Eilvese. Vornehmlich Dörfer aus dem Norden des früheren Landkreises Neustadt gehören zum Bund mit dem Namen des Eidgenossen:  Rodewald (drei Bauernschaften), Niedernstöcken, Stöckendrebber, Wendenborstel, und eben auch Laderholz. Letztere waren Veranstalter des Festes im Schützenbund. Eindrucksvoll der Ausmarsch mit 14 Vereinen und Musikzügen. Weniger eindrucksvoll - aus Neustädter Sicht: die meisten Mannschafts- und Einzeltitel erschossen sich Schützen aus Rodewald. (Ergebnisse folgen).
Etwas kleiner, aber zünftig, feierten die Grünröcke in Eilvese auf dem Schützenplatz „Unter den Eichen". Am Sonnabend stand Königin Sinja Rabe im Mittelpunkt des Geschehens. Es rolgte eine laut Teilnehmern, "richtig starke Party" - und das für manchen böse Erwachen am Sonntag vormittag. Denn, nur wer seinen möglicherweise widerspenstigen Körper erhob und sich wieder in die Uniform war, kam auch pünktlich zum Katerfrühstück. Bevor es von dort aus mit den Königen diverser Altersklassen durch die Ortschaft ging, wurde Hilbert Barth als Bürgerkönig 2016 proklamiert.

doc6pxnzfqjahkh1tlmfg3

Fotostrecke Neustadt: Wilhelm Tell wär stolz auf sie

Zur Bildergalerie

Von Thomas Lunitz Dirk von Werdet

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt