Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Die Stadt macht sich schick

Neustadt Die Stadt macht sich schick

In drei Wochen sind wir mittendrin - im Stadtjubiläum 800 Jahre Neustadt. Die Stadt macht sich schick - mit Ausnahmen. Eine davon ist ausgerechnet an zentraler Stelle zu betrachten, an der Marktstraße mit Blick auf den Kirchplatz. Das dortige Geschäftshaus, seit einem Jahr leer stehend, ist eingerüstet, eine Plane verhüllt den Bau.

Voriger Artikel
Wird Sonnabend der Tag des Marktes?
Nächster Artikel
Familienfehde hält Polizei in Atem

Künstler Marek Konarski (links) zeigt Gerhard Bielert die Vitrine mit den Karikaturen, die er über den Berufsstand des Juweliers angefertigt hat.

Quelle: Döpke

Neustadt. „Neustadt ist eine lebendige Stadt. Das zeigt sich auch daran, dass gebaut wird“, sagt Bürgermeister Uwe Sternbeck. Gerüst und Plane, das ist abzusehen, werden wohl über das Jubiläum bleiben. In dem Bau soll - neben anderen - vermutlich auch die neue Tourist-Info eine Heimstatt finden.

Wenige Meter weiter, an der Windmühlenstraße, wird es bunt. Seniorchef Gerhard Bielert hat den Künstler Marek Konarski gebeten, Karikaturen für die Werbevitrine des familieneigenen Juweliergeschäfts zu gestalten. Darauf wird der Beruf des Juweliers auf die Schippe genommen; so überreicht der Juwelier zum Thema Hochzeitsschmuck goldene Handschellen. Dabei hat Konarski auch Bilder des Geschäfts im Wandel der Zeit in seine Plakate eingebaut - außerdem gibt es viele kleine Details zu entdecken. Die Vitrine ist am Durchgang zum Wallhof zu finden.

Das Stadtjubiläum wird von Freitag, 11. bis Sonntag, 13. September, in der ganzen Innenstadt gefeiert.

Von Susanne Döpke und Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp98st6o1z19kby3k5w
Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände

Fotostrecke Neustadt: Dachdeckereinkauf eröffnet auf neuem Gelände