Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Bühne frei für den Moorhennies

Neustadt Bühne frei für den Moorhennies

Ein Räuberhauptmann entwickelt sich zur Wappenfigur des Dorfs: Mit einer großen Theaterproduktion und einem Kulturpfad feiert Poggenhagen den Moorhennies.

Voriger Artikel
Wagen bricht durch den Gartenzaun
Nächster Artikel
Fünf Unterschriften für Abbau der Schranken

Spannende Erzählung zum Hören: Das Theater Fensterzurstadt setzt Wilhelm Sicius' Moorhennies als Lesung mit Musik um.

Quelle: Kathrin Götze

Poggenhagen. Sie wollen das ganze Dorf zur Bühne machen: Mit einer Großinszenierung wollen die Theaterleute vom Projekt Poggenhagen-Hannover im nächsten Jahr ihre Arbeit im Dorf abschließen. Sie wollen die Geschichte um den Moorhennies dramatisch umsetzen, einen Räuberhauptmann, den der Verleger Wilhelm Sicius in die Landschaft zwischen Moor und Leine hineinfantasiert hat. 

Erste Fans hat die Geschichte schon gewonnen, als die Schauspieler der Gruppe fensterzurstadt sie in szenischen Lesungen vortrugen. Es geht um Schurken und Räuber, Liebe, Vergeltung und Mord. Der romantische Stoff wird noch bearbeitet, in leichter verdauliche Szenen umgeschrieben, die dann an verschiedenen Schauplätzen im Ort gespielt werden. „Es wird eine Reise durchs Dorf“, sagt Carsten Hentrich von fensterzurstadt.

Mit vier Aufführungen soll der neue „Moorhennies“ im Sommer 2017 in der Landschaft in und um Poggenhagen stattfinden. „Wir hätten gern möglichst viele Leute und Gruppen aus dem Dorf und der Umgebung dabei“, sagt Ruth Rutkowski vom Theaterteam. So sollten in nächster Zeit auch Feuerwehr, Gesangverein, Dorftheater und andere mögliche Mitwirkende angesprochen werden. Gesucht werden „alle, die am Theaterspielen interessiert sind, Kulissenbauer, Sänger, Stars und Sternchen, Männer und Frauen, Kostümschöpfer und Menschen, die Lust haben sich einzubringen“, heißt es im Aufruf.

Näheres erfahren Interessierte bei einem Workshop-Treffen am Donnerstag, 12. Mai, ab 18 Uhr auf dem Kulturgut, Gut Harms 5. Informationen gibt es auch unter Telefon (0176) 63 31 85 56.

Dorfverschönerer planen weiter am Moorhenniespfad

Auch ein Kulturpfad mit 32 Stationen in und um das Dorf wird nach dem legendären Räuber benannt. Seit fast drei Jahren arbeitet eine Gruppe aus dem Dorf an der Umsetzung des Moorhenniespfads. Nach den Sommerferien soll er nun eröffnet werden, wie Koordinator Martin Langreder den Mitgliedern des Kultur- und Verschönerungsvereins Poggenhagen in deren Sitzung am Dienstagabend erläuterte.

Der Pfad wird mit Infotafeln zur Dorf- und Kulturgeschichte bestückt, weiterführende Informationen und Tonaufnahmen dazu lassen sich dann per Smartphone aus dem Internet dazuschalten. Derzeit überprüfen Historiker und Naturexperten der Region Hannover die Texte, weil von dort Fördergeld fließt. Auch Bingo-Umweltlotterie und Stadt Neustadt beteiligen sich an der Finanzierung.

doc6orgj9w4w4kucdtf99j

Fotostrecke Neustadt: Bühne frei für den Moorhennies

Zur Bildergalerie

Von Kathrin Götze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt