Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Dieses Haus ist wohl behütet

Neustadt Dieses Haus ist wohl behütet

Altes Fachwerk unter nicht minder alten Eichen - Schneerens Dorfgemeinschaftshaus ist eines der schönsten im weiten Umkreis.

Voriger Artikel
Mächtig Beute im Museum
Nächster Artikel
Eilvese will gen Mitte wachsen

Die Schneerener arbeiten gern an ihrem Dorfgemeinschaftshaus.

Quelle: privat

Schneeren. Klarer Fall: Schneeren setzt auf Eigeninitiative, hält das Ortsbild in Schuss und das Dorfgemeinschaftshaus in Ehren. Gern geht man gemeinsam ans Werk, so am vergangenen Wochenende: Die Dorfgemeinschaft zeigte sich äußerst vielfältig aktiv.

Frühjahrsputz war angesagt, in der Gemarkung, aber auch am und im Dorfgemeinschaftshaus. "Schön, festzustellen, dass beim Müllsammeln in der Gemarkung nicht annähernd die Mengen zusammenkamen, wie in den Vorjahren", sagt Ortsbürgermeister Stefan Porscha. Er lobte auch andere Aktivitäten, wie ein vom Reit- und Fahrverein organisiertes Reitturnier, das parallel durchgezogen wurde und sein Publikum fand.

Kleine, erfolgreiche Tradition auch jeweils im April: Die Mitglieder des Heimatvereins kümmern sich um das Dorfgemeinschaftshaus, führen "kleinere, aber auch schon mal größere Instandsetzungsarbeiten aus", wie Schriftführer Stephan Müller sagt. Und so erledigten die Helfer, was anstand, befreiten den Garten von den Spuren des Winters, räumten den Dachboden auf und besserten den Lehmputz in der Fasssade aus, wo das notwendig erschien. Zudem hat der Heimatverein jetzt auf dem Dachboden ein neues Regal, das das Archiv der Heimatfreunde aufnimmt. Müller wie Porscha zeigten sich zufrieden: "Jetzt ist alles bereit für unser Maifest am 1. Mai." Um 14 Uhr geht es los, Kaffee und Kuchen wird gereicht, Gegrilltes dazu und Kinder freuen sich auf eine Hüpfburg.

 

Von Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sk4lb8bgex1kxquhhd6
Wo Winterwetter zum Genuss wird

Fotostrecke Neustadt: Wo Winterwetter zum Genuss wird