Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Ein starkes Team für Eilvese

Eilvese Ein starkes Team für Eilvese

Ein starkes Stück Dorfgemeinschaft hat seinen Namen: „Bürger für Eilvese“ ist als Verein gegründet - und wartet mit einer kleinen Sensation auf.

Voriger Artikel
Das Café Vielfalt bittet zu Tisch
Nächster Artikel
Busfahrer lassen Fahrgäste stehen

Sie haben einen Verein gegründet: Bürger für Eilvese.

Quelle: privat

Neustadt. Es ist der 5. Juni 2016, der Eilvese einen Popularitätsschub bringen dürfte: Das Dorf ist Gastgeber eines Treffens von Vertretern und Freunden europäischer Naturparke - dem Tag der Parke. Eilveses Gemarkung, von der Bundesstraße 6 durchschnitten, gehört - wie Mardorf, Schneeren oder Steinhude - zum Naturpark Steinhuder Meer. Von 11 bis 17 Uhr ist am Sonntag, 5. Juni, Programm an der Dorfstraße.

Verantwortlich dafür vor Ort: Der neue Verein, gerade erst gegründet, schon 24 Mitglieder zählend. Für Mittwoch, 9. Dezember, 19.30 Uhr, sind Mitglieder und interessierte Eilveser zur ersten Hauptversammlung im Gasthaus Schrader eingeladen. Vorsitzender Peter Duensing wird die Versammlung leiten, seine Vertreterin ist Sabine Langer. Als Kassenwart fungiert Otto Muhsmann, als Schriftführerin Christina Schlicker. Beisitzer sind Dieter Beermann, Achim Langer, Axel Schlicker und Marcus Biermann.

Gegründet wurde Bürger für Eilvese, um das Dorf zwischen Meer und Grinderwald zu entwickeln, Projekte zu planen und umzusetzen. Beispielsweise den Dorfteich wieder in teichähnlichen Zustand zu versetzen. „Wir brauchten einen Verein und wir brauchten Gemeinnützigkeit, um Spendenquittungen ausstellen zu können und Fördergeld zu beantragen“, sagt Christina Schlicker, die als Ortsbürgermeisterin ohnehin sehr an der Entwicklung des Dorfes interessiert und daran beteiligt ist.

Dörfer im Film – jetzt zu sehen

Was haben diese Dörfer, was andere nicht haben? In Eilvese, Schneeren und Mardorf sind sich jeweils viele Bewohner sicher: Sie wohnen im schönsten Dorf der Stadt. Einen direkten Vergleich des ländlichen Dreigestirns östlich des Steinhuder Meeres gibt es im Film. Matthias Schmedes und Axel Schlicker haben ihn gedreht und zusammengeschnitten. Zwölf Minuten Kurzweil und tolle Bilder sind angesagt. Zu kaufen ist das Werk leider zumindest bisher nicht, aber die Ortsbürgermeister Christiane Schlicker (Eilvese), Stefan Porscha (Schneeren) und Hubert Paschke (Mardorf) verleihen die DVD.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt