Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Erkan: Kinder sind Chefsache

Neustadt Erkan: Kinder sind Chefsache

Höchste Zeit, die Kinderbetreuung in Neustadt zur Chefsache zu machen, sagt SPD-Vorstand Mustafa Erkan. Bürgermeister Uwe Sternbeck sei zwingend gefordert.

Neustadt. „Wenn der Bürgermeister seinem eigenen Anspruch gerecht werden möchte und Neustadt weiterhin als familienfreundliche Stadt präsentieren will, muss er die aktuelle Situation sofort zur Chefsache erklären und die Situation verbessern.“ Eltern und insbesondere Kinder in der Stadt hätten einen Anspruch darauf.

Sternbecks Verwaltung hatte Anfang Februar Zahlen zur Betreuung von Kindern im Vor- und Grundschulalter vorgelegt - demnach wird für das nächste Betreuungsjahr ein Fehl von rund 180 Plätzen erwartet: 50 allein in Kindergärten der Kernstadt, 30 in Horten, die Schulkinder am Nachmittag betreuen.

Erkan, der für die SPD im Landtag sitzt, betont dabei die Leistungen der SPD-geführten Landesregierung, die den Ausbau von Kindertagesstätten beschleunigt habe, und so finanzschwächere Kommunen fördere. „Auf die politische Unterstützung der SPD kann Bürgermeister Sternbeck bei diesem wichtigen Thema weiterhin zählen“, sagt Erkan. Doch die Initiative müsse vom Verwaltungschef kommen. Der Slogan „Neustädter Land - Familienland“ sei Sternbecks Ziel, er müsse auch was dafür tun.

Sternbeck ließ auf Anfrage erklären, Neustadt stehe mit dem Problem nicht allein. Viele Kommunen seien „über das Ausmaß der Nachfrage überrascht“. Neustadt habe die Zahl der Plätze in den Einrichtungen in neun Jahren um rund 250 Prozent erhöht, und „bis August entstehen 100 weitere Plätze“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sq8ep18zxy4dyxpa85
Zum Abschied fahren die Gefühle Achterbahn

Fotostrecke Neustadt: Zum Abschied fahren die Gefühle Achterbahn