Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Flammen zerstören historisches Backhaus

Büren Flammen zerstören historisches Backhaus

Ein Brand in einem Fachwerkhaus hat am Sonntag die Feuerwehren aus Büren und Umgebung auf den Plan gerufen. Gegen 13 Uhr wurden die Brandbekämpfer zu einem Feuer an der Straße Am Kirchplatz gerufen. Dort stand der Dachstuhl eines historischen Backhauses in Brand.

Voriger Artikel
Mehr als 800 Besucher erkunden IKN-Firmensitz
Nächster Artikel
Neustadts Polizeichef geht in Rente

Die Bürener Feuerwehr blieb aber noch bis zum frühen Abend und hielt Brandwache.

Quelle: Symbolbild

Büren. Mehrere Löschtrupps aus Büren, Dudensen, Wulfelade und Mandelsloh versuchten unter Einsatz von Atemschutzgeräten, der Flammen Herr zu werden. Sie löschten auf Steckleitern von außen das brennende Dach. Die Feuerwehrleute konnten allerdings nicht verhindern, dass der Dachstuhl des Gebäudes vollkommen ausbrannte. Gegen 15.30 Uhr war zumindest das Feuer aus, und die meisten Einsatzkräfte konnten wieder abrücken. Die Bürener Feuerwehr blieb aber noch bis zum frühen Abend und hielt Brandwache, um ein eventuelles erneutes Aufflackern der Flammen zu verhindern.

Das historische Backhaus wurde von dem Besitzer auch als solches genutzt. Vor der Brandentstehung war der Ofen bereits für einen bevorstehenden Backtag angefeuert und wurde entsprechend beaufsichtigt. Als auf der Außenseite des Gebäudes Rauchentwicklung im Dachstuhl bemerkt wurde, alarmierten Anwohner die Feuerwehr. Ob es einen Zusammenhang gibt, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei konnte gestern noch keine Angaben zur Entstehung des Feuers machen, die Brandermittler der Polizei Hannover nehmen am Montag die Ursachenforschung auf.

Nach ersten Einschätzungen der Beamten ist ein Schaden von etwa 20 000 Euro entstanden. Eine genauere Angabe zur Schadenssumme können die Fachleute laut einer Polizeisprecherin erst machen, wenn sie die Brandstelle am heutigen Tag in Augenschein genommen haben.

von Susanne Döpke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt