Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sie helfen gegen die Einsamkeit im Alter

Neustadt Sie helfen gegen die Einsamkeit im Alter

Sie helfen älteren Menschen beim einkaufen, gehen mit ihnen spazieren oder unterstützen sie beim kochen. Seit zehn Jahren engagieren sich einige Mitglieder der Helstorfer Kirchengemeinde im Freundeskreis PflegePlus und schenken anderen Menschen etwas sehr kostbares - nämlich einen Teil ihrer Zeit.

Voriger Artikel
Auf zum Kalauer-Plausch mit dem Kabarettisten
Nächster Artikel
Alles außer Fußball ist ausgezeichnet

Annedore Wendebourg (von links), Hella Hilliger, Rolf Asmussen, Margot Kussike und Rosemarie Starosta freuen sich über das zehnjährige Bestehen des diakonischen Freundeskreises PflegePlus.

Quelle: Benjamin Gleue

Helstorf. Dabei ist die Teilnahme am diakonischen Projekt beileibe keine Einbahnstraße, wie Margot Kussike betont. "Wir geben nicht nur, wir bekommen auch viel zurück. Wenn ich das Vertrauen fremder Menschen gewinne und diese mich sogar lieb gewinnen, ist das ein wunderbares Gefühl", sagt sie.

Und auch Rosemarie Starosta möchte ihre ehrenamtliche Tätigkeit gar nicht mehr missen: "Wir helfen mit unseren Besuchen ja auch gegen Einsamkeit im Alter, die Pflegebedürftigen warten auf uns", erzählt sie. Gemeinsam mit Rolf Asmussen sowie einigen weiteren Frauen und Männern sind Kussike und Starosta  Helferinnen der ersten Stunde.

Vor zehn Jahren hatte die damalige Gemeindeschwester Christel Osterwald den Anstoß zu dem Projekt gegeben. "Die Idee war, ein zusätzliches Plus im Alter anzubieten, das vom hauptamtlichen Pflegedienst nicht gewährleistet werden kann“, erklärt Pastorin Annedore Wendebourg.

Seit Beginn ist das Projekt PflegePlus – der Freundeskreis ist im Verein Kirche im Aufbruch des Kirchenkreises mitorganisiert – ein Erfolgsmodell. Aktuell engagieren sich etwa 50 Mitstreiter, sei es als ehrenamtlicher Helfer oder finanzieller Unterstützer. Koordiniert wird die Gruppe Annette Lübbe.

Der Freundeskreis sucht übrigens noch weitere Mitstreiter. Wer sich engagieren möchte, erreicht Pastorin Wendebourg unter Telefon (05072) 322.

Festgottesdienst am Sonnabend:

Zehn Jahre Freundeskreis PflegePlus - das wird ausgiebig gefeiert. Am Sonntag, 11. September, lädt Pastorin Annedore Wendebourg zu einem Festgottesdienst in die Helstorfer Kirche ein. Beginn ist um 11 Uhr.
Mitglieder des Freundeskreises berichten von Erfahrungen aus ihrem ehrenamtlichen Einsatz. Der Gottesdienst wird von Sopranistin Ricarda Woeste und Klavierspieler André Sitnow begleitet. Im Anschluss bittet die Gemeinde zu einem Empfang in die Pfarrdiele.

Von Benjamin Gleue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slruppk42bedmq8l5i
Die Stadt leuchtet in allen Farben

Fotostrecke Neustadt: Die Stadt leuchtet in allen Farben