Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Früh übt sich, wer ein Ninja werden will

Neustadt Früh übt sich, wer ein Ninja werden will

In brenzligen Situationen sich selbst verteidigen können. Das haben nun 21 Kinder und Jugendliche beim Training des TA Wing Tsun gelernt. Im Rahmen der Ferienpassaktion haben die Kids gemeinsdam mit drei Trainern die Grundlagen der Selbstverteidigung geübt.

Voriger Artikel
... und Gunter gibt den Star der Party
Nächster Artikel
Alter Bekannter spielt Jazz zum Warm-up

Celine (großes Bild, links) und Zoe Marie (beide 12) lernen gemeinsam, wie sie sich gegen Angreifer schützen können.

Quelle: Julia Anders

Neustadt. Wie nutze ich die Kraft des Gegners für mich? Mit dieser und weiteren Fragen haben sich jetzt mehr als 20 Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren beschäftigt.

Über den Ferienpass Neustadt erhielten sie in den Räumen der Fachschule für Selbstverteidigung TA Wing Tsun im Gewerbegebiet einen Einblick in den Sport. „Ich möchte mich gegen die Jungs in der Schule wehren können, die mir immer das Käppi vom Kopf klauen“, sagt die zwölfjährige Zoe Marie.

Nachdem sich die Nachwuchsninjas vorgestellt und unter Anfeuerungsrufen wie „Gebt alles“ von Trainer Turgay Yazanel warm gemacht haben, führt Yazanel im großen Kreis mit dem Kollegen Yusuf Arslan Schritt für Schritt die erste Übung vor. Einer versucht, nach der Nase des anderen zu greifen - dieser wehrt mit einem schnellen Schlag ab.

Als sich die Kinder an der Technik versuchen, haben sie sichtlich Spaß dabei. „Wir sehen uns nicht nur als Trainer, sondern auch als Geschwister, die sich gegenseitig helfen und beschützen“, sagt Trainer Arslan. „Die Kinder lernen hier, wie sie sich bei einem Übergriff selbst schützen können“, fügt er hinzu. „Wichtig ist aber auch, dass sie abschätzen können, wann es nötig ist, selbst aktiv zu werden. Der Kampf sollte immer der letzte Ausweg sein“, ergänzt Kollege Yazanel. Abbau von Schulstress, Verbesserung der motorischen Fähigkeiten und Ausgeglichenheit sind nur einige positive Nebeneffekte der Sportart.

Wer mehr Informationen zum Sport und der Schule braucht, erhält sie im Hauptbüro von TA Wing Tsun in Seelze unter Telefon (0 51 37) 8 72 00 04.

Von Julia Anders

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smqf7mqbbd16liomer2
Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?

Fotostrecke Neustadt: Vorfreude pur - wo, wenn nicht in Himmelreich?