Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Mit Heinz Erhardt ins Jubiläumsjahr

Neustadt Mit Heinz Erhardt ins Jubiläumsjahr

Ein Jubeljahr für Borstels Sänger: Der Gemischte Chor blickt in diesem Jahr auf 60-jähriges Bestehen zurück. Ob die Borsteler ein eigenes Festkonzert auf die Beine stellen, ist noch nicht geklärt, in jedem Fall obliegt ihnen die Organisation des großen Adventskonzerts in der katholischen Kirche Hagen.

Voriger Artikel
Abwasserbetrieb: Feuchttücher gehören nicht in Toilette
Nächster Artikel
Unbekannte brechen in Bordenau Autos auf

Stimmbildner Ludwig Theis (hintere Reihe, links), Chorleiter Stefan Scheiben (rechts) und die Sänger des Gemischten Chors Borstel freuen sich auch über neue Mitstreiter.

Quelle: privat

Borstel. "Da müssen wir gerüstet sein", sagt die Vorsitzende Roswita Hockemeyer. Zu diesem Zwecke wurde der bekannte Stimmbildner Ludwig Theis aus Wennigsen zur Chorfreizeit nach Bergkirchen bestellt. Seit 13 Jahren sorgt er regelmäßig während des gemeinsamen Wochenendes für Feinabstimmung, Atmung, Dynamik und Intonation der Sänger. Auf diesen Lehrstunden bauen die Proben vieler neuer Lieder unter Leitung von Chorleiter Stefan Scheiben weiter auf.

Neu einstudiert werden zur Zeit vertonte Gedichte von Heinz Erhardt. "Wenn Erhardt die damals sang, sah das immer so leicht aus. Doch die haben es ganz schön in sich", sagte Hockemeyer. Für alle Chormitglieder waren die Klausurtage sehr anstrengend, aber die Geselligkeit kam an den Abenden keinesfalls zu kurz. Da wurde auch schon mal der eine oder andere Sketch aufgeführt.

Durch dieses arbeitsintensive Wochenende vorbereitet, startet der gemischte Chor in die neue Saison. Als Mitglied des Kreis-Chorverbandes Nienburg-Stolzenau präsentieren die Sänger nicht nur im Neustädter Raum ihr musikalisches Programm. "Oft werden wir auch als musikalische Gäste zu runden Geburtstagen eingeladen", sagte die Vorsitzende.

"Singen soll nicht nur schön klingen, sondern auch die Sinne des Hörenden berühren und allen Freude bereiten", so umschreibt es Bärbel Pöhler, Schriftführerin des Chores. Info: Wer im Chor mitsingen möchte, kann sich bei Roswita Hockemeyer unter Telefon (0 50 34) 344 melden. Die Proben finden immer donnerstags ab 19.45 Uhr im Glasbierhaus in Borstel statt. Notenkenntnisse sind dafür nicht nötig.

Von Susann Brosch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcaw3g0w5s1gzqo8eso
Gemeinschaft ist das wichtigste Projekt

Fotostrecke Neustadt: Gemeinschaft ist das wichtigste Projekt