Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Generationentreff Am Silbernkamp ist etabliert

neustadt Generationentreff Am Silbernkamp ist etabliert

Da hat sich was entwickelt: Die Begegnungsstätte Silbernkamp, 2005 vom Diakonieverband Hannover-Land gegründet, gilt als Erfolgsmodell. Sie soll, auch mithilfe städtischen Geldes, erhalten bleiben.

Die Begegnungsstätte, die in Räumen des Seniorenzentrums St. Nicolai untergebracht ist, gilt als wichtigstes generationenübergreifendes Angebot im Stadtgebiet. Diverse Gruppen treffen sich dort regelmäßig. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Angebote für Neustädter jeden Alters. Es wird gebastelt, gespielt und gesungen.

Und nicht nur das: Auch neuere Angebote wie die Vermittlung von sogenannten Leihomis (oder -Opis) für die Kinderbetreuung laufen am Silbernkamp zusammen. Der Tauschring hat dort seine Zentrale. Er vermittelt Leistungen zwischen Mitgliedern. Auch der Seniorenbeirat bietet Beratungen an. Das alles schlägt sich in Zahlen nieder: Rund 9200 Neustädter nutzen im vergangenen Jahr Angebote der Begegnungsstätte.

Bliebe die Frage der Finanzen: Mit 61.300 Euro schlagen die jährlichen Kosten zu Buche. Stadt und Bauverein sind mit jeweils 15.000 Euro die größten Geldgeber, Kirchenkreis, Diakonieverband, Kirchengemeinde und Nicolaistift folgen. Der städtische Zuschuss ist aktuell neu beantragt. Der Rat wird das Geld voraussichtlich bereitstellen.

Dirk von Werder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x85kcbn3vsam69jnyd
Korf macht aus Zuschauern Akteure

Fotostrecke Neustadt: Korf macht aus Zuschauern Akteure