Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neues aus dem Dorf der Literaten

Neustadt Neues aus dem Dorf der Literaten

Gisela Oberheu schreibt an ihrer Lebensgeschichte – legendäre Bordenauer begleiteten die Frau, die seit 1960 in der Ziegelei lebt..

Voriger Artikel
Donnerstag ist Modellbautag
Nächster Artikel
Sparkasse: Stolte kämpft (fast) aussichtslosen Kampf

Gisela Oberheu schreibt ihre Erinnerungen nieder.c

Quelle: PATRICIA CHADDE

Bordenau.  In Bordenau wird literarisches Schaffen groß geschrieben. Initiativen wie „Bordenau liest“, der Büchergarten von Johanna Korte sowie Schriftsteller und Verleger sorgen für ein inspirierendes Klima.
Demnächst kommt mit Gisela Oberheu eine weitere Buchautorin hinzu. Seit vielen Jahren verfasst sie Kurzgeschichten, die sie in der „Fröhlichen Runde“ des DRK erfolgreich vorträgt. Darunter sind Erinnerungen an die Schulspeisung in der Wunstorfer Volksschule, aber auch an einen besonderen Tag im Jahr 1954. „Das erste Mal in Bordenau oder ‚das siebte Kind‘“ hat Gisela Oberheu diesen Text überschrieben. Minutiös beschreibt sie das kleine Bauerndorf und schildert ihre Begegnung mit legendären Bordenauern wie „Bienen Grahle“ und „Nomen Wieschen“.
Damals ist Gisela Oberheu ein schmächtiges Wunstorfer Mädchen von 14 Jahren, das als Haushälterin in Bordenau bei drei Kriegerwitwen und sechs Kindern – alle unter einem Dach – eine Stellung finden wird. Es sind die Schwestern Adriane von Winterfeld und Karin Gräfin zu Dohna die mit ihrer Mutter sowie deren Nachwuchs an der Ricklinger Straße leben. Bei den Nachfahren Gerhard von Scharnhorsts – des bekannten Generals und Heersreformers – kocht Gisela Oberheu Eintopf und liest sich durch die umfassende Bibliothek.
„Die Familie nahm mich mit ins Theater und Museum. Sie eröffneten mir eine neue Welt. Ich war „Giselchen, das ‚siebte Kind‘ und verdanke ihnen viel“, so die Schriftstellerin. Sechs Jahre später und hundert Meter weiter südlich findet Gisela Oberheu ihren Mann Wilhelm, der auf der Bordenauer Ziegelei lebt und arbeitet. Dort findet Gisela Oberheu ihre neue Heimat und ist es bis heute. Auch davon weiß die Autorin vortrefflich zu berichten. Ihre Geschichten werden in Kürze gedruckt.

doc6rufhqxx5qa121tww427

Gisela Oberheu schreibt ihre Erinnerungen nieder.

c

Quelle: PATRICIA CHADDE

Von PATRICIA CHADDE

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smo9uczgeq1d1lgberr
Landesverteidigung steht im Mittelpunkt

Fotostrecke Neustadt: Landesverteidigung steht im Mittelpunkt