Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Frauen sollen bekommen, was sie verdienen

Mandelsloh Frauen sollen bekommen, was sie verdienen

Mit nicht ganz alltäglicher Sozialkritik melden sich die Landfrauen Mandelsloh zu Wort: "Frauen sollen bekommen, was sie verdienen", lautet das Thema der nächsten Versammlung, die am Donnerstag, 26. Oktober, 19 Uhr, im Gasthaus Bartling in Wulfelade beginnt.

Voriger Artikel
Landfrauen-Saison beginnt mit Fernweh
Nächster Artikel
Unfall: Fahranfängerin will Reh ausweichen

Auch SPD-Politikerin Manuela Schwesig (SPD) setzt sich für gleiche Bezahlung für Frauen ein.

Quelle: Stephanie Pilick (Archiv)

Wulfelade. Der Ort hat sich gegenüber der ersten Ankündigung geändert. Referentin Marleen Knust spricht dann über den so genannten "Equal pay day". Das ist jeweils der Tag, bis zu dem Frauen in einem Land durchschnittlich arbeiten müssen, um genausoviel zu verdienen wie Männer bis Silvester. Weltweit liegt dieser seit Jahren jeweils im März. Demnach brauchen Frauen mehr als 70 Tage, um den Vorteil der Männer auszugleichen. Auch sie selbst habe im Berufsleben schon mal gehört, der Kollege verdiene eben mehr, weil er ein Mann sei, sagt Brigitte Mönch-Tegeder vom Landfrauen-Vorstand.

Die Referentin ist Vorsitzende der Landfrauen Neuenkirchen und ausgebildete Equal-Pay-Beraterin. Sie kann Hinweise geben, wie frau das Recht auf gleiche Bezahlung im Job ansprechen und durchsetzen kann. Gäste sind willkommen, Anmeldungen bei den jeweiligen Ortsvertrauensfrauen oder direkt im Gasthaus, Telefon (05072) 576 werden erbeten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wlfslt45qffcq7c7yj
Bach erklingt in der St.-Thomas-Kirche

Fotostrecke Neustadt: Bach erklingt in der St.-Thomas-Kirche