Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° Gewitter

Navigation:
Göckemeyers schließen Forellenquelle

Neustadt Göckemeyers schließen Forellenquelle

Nach vier erfolgreichen Jahren schließen Michaela und ihr Sohn Nico Göckemeyer die Gastronomie ihrer Forellenquelle. Das Kleinod an der Wunstorfer Straße diente Heimatforschern und örtlichen Jägern als Stammlokal.

Voriger Artikel
Kundin rammt Schaufensterscheibe
Nächster Artikel
Rampe noch in Betrieb

Letzter Tag der Forellenquelle: Familie Göckemeyer hat Kunden und Freunde auf ihre Teichanlage eingeladen.

Quelle: Chadde

Poggenhagen. Zahlreiche Gruppen nutzten das Lokal zwischen Wald und Teichen immer wieder als Ausflugsziel. „Anmeldungen haben wir noch und nöcher“, sagt Michaela Göckemeyer. Doch die Arbeit lässt sich für die Familie nebenberuflich nicht länger stemmen. Um den Abschiedsschmerz ein wenig zu mildern, luden Göckemeyers Freunde, Nachbarn, Bekannte und Unterstützer am Wochenende zu einer Abschiedsfeier ein.

Die gute Nachricht: Steffen Göckemeyer führt die Teichanlage weiter, in der Edelkrebse sowie Regenbogen- und Lachsforellen reifen. „Die Öffnungszeiten für Frisch- und Rauchfisch bleiben - nur unsere Gastronomie schließt“, so Michaela Göckemeyer.

Auch künftig will die Familie Studenten Forschungsmöglichkeiten auf ihrer Anlage bieten. Ein Thema werde sich um Quappen drehen, sagt Göckemeyer. Indessen wird „Aquaponic“ - also die Kombination aus Fisch- und Pflanzennutzung, bereits erfolgreich getestet. Dabei wird das Kreislaufwasser der Forellenteiche für den Brunnenkresse-Anbau genutzt. „Das Brunnenkresse-Projekt entwickelt sich ausgezeichnet“, so Steffen Göckemeyer. Nur wie man die würzigen Kräuter über den Winter retten kann, ist noch nicht geklärt.

Derweil ließen sich Gäste, unter ihnen auch Weserfischer Carsten Brauer, die frittierten Stinte schmecken, und Werner Preugschat präsentierte historische Bilderfunde zur Dorfgeschichte in einem launigen Vortrag.

Von Patricia Chadde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vj4gpv24821g6qwhl5h
Die Scheiben für die Majestäten hängen

Fotostrecke Neustadt: Die Scheiben für die Majestäten hängen